Plattenkritik

Dark Tranquillity - Yesterworlds

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 22.05.2009
Datum Review: 19.05.2009

Dark Tranquillity - Yesterworlds

 

Warum auch immer, aber DARK TRANQUILLITY respektive Century Media Records werden drei ihrer Alben („Haven“, „Projector“ und „Damage Done“, wobei letztes Jahr bereits ein Reissue von „Fiction“ erfolgte) mit neuem Layout, Liner Notes und Bonusmaterial (alle Re-Releases werden sämtliche während der jeweiligen Aufnahmesessions eingespielten Songs enthalten), wieder veröffentlichen. Für Fans der Schweden könnten vielleicht die bisher unveröffentlichten Songs ein Kaufanreiz sein, aber Einsteigern sei dringend die ersten drei Alben „Skydancer“, „The Gallery“ und - das bisher vielleicht beste DT Album - „The Mind’s I“ empfohlen.

Das Schmuckstück für Anhänger der Schweden dürfte die mit dem schönen Namen „Yesterworlds“ betitelte Veröffentlichung des „Trail Of Life Decayed" Demos von 1991 und die „A Moonclad Reflection“ 7“ EP von 1992 sein. Und wer es noch nicht wusste: Diese und das erste Album der Melodic Deather wurden von Anders Friden eingesungen (Mikael Stanne war Gitarrist), der wegen Differenzen nach Veröffentlichung des Debüts „Skydancer“ die Band Richtung IN FLAMES verließ. Die Songs sind sehr holprig ausgefallen, hier ist schön zu hören, dass sich die Band noch finden musste. Weiterhin sind diese relativ lang ausgefallen und zelebrieren mehr den originären Death Metal, ohne zu sehr melodisch zu sein. Weiterhin ist das Timbre eines Hr, Friden noch nicht so, wie wir es von den Grunts her bei den frühen IN FLAMES kennen und lieben. Ein Schmankerl stellen die Songs 7. bis 9. dar, denn hierbei handelt es sich um die ersten Songs mit Mikael Stanne am Mikro (die an die Plattenfirmen geschickt wurden, um einen Deal zu erhaschen), die schneller und ein wenig ungeordneter als dann auf „The Gallery“ vorgetragen werden. Das Material ist mit einem durchaus passablen Sound ausgestattet, und die „Punish My Haven“ Version auf dem Wrong Again Records Sampler von 1994 ist die erste Studio Fredmann Aufnahme der Band.

Ein großes Lob geht an die Aufmachung von “Yesterworlds”, die in einem „extrem schicken, old schooligen Vinyl Replica Design“ verpackt wurde und somit neben der Ergründung der Wurzeln einer der besten Melodic Death Metal Bands einen zusätzlichen Kaufanreiz darstellt. Da „Yesterworlds“ auch noch in einen fanfreundlichen Preis gepackt werden soll, steht dem Einlass der frühen DARK TRANQUILLITY in die heimatlichen Gefilde nichts mehr im Wege.

Tracklist:
1. Midwinter (Intro)*
2. Beyond Enlightenment*
3. Vernal Awakening*
4. Void Of Tranquillity*
5. Unfurled By Dawn**
6. Yesterworld**
7. Punish My Heaven (Demo Version)***
8. Away, Delight, Away (Demo Version)***
9. The Gallery (Demo Version)***
10. Punish My Heaven (Alternative Version)****
*taken from the “Trail Of Life Decayed” demo
**taken from the “A Moonclad Reflection” 7inch EP
***previously unreleased tracks
****taken from the “W.A.R. Compilation Vol. 1” Sampler

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media