Plattenkritik

Deafheaven - Sunbather

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 11.06.2013
Datum Review: 15.07.2013

Deafheaven - Sunbather

 

Nun ist der Black Metal endgültig angekommen. Angekommen in den Feuilletons großer Zeitungen und versteckt in den Jutebeuteln urbaner Trendsetter. Fast möchte man DEAFHEAVEN dafür verurteilen. Dafür, dass ihr Ambient Black Metal derzeit als Verweis für ein Genre dient, dass sich sonst nur selten in Popularität badet. Doch was soll der Mist. Schließlich schreiben DEAFHEAVEN verdammt gute Musik.

Erwartet haben „Sunbather“ viele. Den Nachfolger zum ersten, großen Ausrufezeichen „Roads To Judah“. Auf insgesamt sieben Songs vertonen DEAFHEAVEN auf ihrem neuen Album ihre Art brutaler und ergreifender Ästhetik. Sieben Songs die Welten aufeinander prallen lassen. Auf „Sunbather“ wurde alles glatt gehobelt, was auf dem Vorgänger noch Schatten warf. Nicht nur optisch mischen DEAFHEAVEN Oxford-Hemden mit Springerstiefeln. Ihre Musik vereint die infernale Aggressivität des Black Metal mit epischen und verträumten Klangkosmen. Als würde eine blank polierte Variante alter DARKTHRONE auf die massiven Soundwände von THIS WILL DESTROY YOU treffen und zu einer homogenen Masse verschmelzen. Und das musikalisch eingefangen in einer packenden Art und Weise. In ihrem Black Metal ist kein Platz für übergeschminkten Hass und oberflächliche Maskeraden. Hier geht es einzig allein um den Ausdruck von Tiefe. Nicht nur authentisch dargeboten vom Blut keifenden George Clarke. Vielmehr durch die unglaublich wandelbaren Kompositionen und die spielerische Darbietung von Gitarrist Kerry McCoy. Dieser nutzt den Black Metal als Mittel zum Zweck und tränkt ihn immer wieder in kristallklare Akustikszenarien oder beflügelt wie in „Vertigo“ seine ergreifenden Atmosphären mit packenden Soli.
Abschließend kann man nur anerkennen, dass DEAFHEAVEN auf „Sunbather“ die ästhetische Art des Black Metal so unvergleichlich und tiefgründig inszeniert haben, wie es aktuell nur wenige schaffen.

Trackliste:

1. Dream House
2. Irresistible
3. Sunbather
4. Please Remember
5. Vertigo
6. Windows
7. The Pecan Tree

Alte Kommentare

von Klausi 15.07.2013 18:12

Album des Jahres!

von Eines der besten 16.07.2013 13:53

Reviews ever! Immer noch mit Abstand der beste Schreiber auf Allschools! Leider meist im flaschen Genrebereich unterwegs ;)

von Deafheaven 17.07.2013 16:33

sympathisieren mit NSBM Bands ... Scheiß auf die Arschlöcher!

von @deafheaven 17.07.2013 16:35

Stimmt. Deswegen dürfen die auch auf Deathwish veröffentlichen.

von jk 17.07.2013 19:39

War aber bisschen überrascht nach diesem durchweg sehr positiven Review dann zu lesen dass "nur" 8 Punkte vergeben wurden... Aba naja starkes Album!!! 9/10!!!

von nori 19.07.2013 12:30

Bis auf das theatralische Overacting des Frontsängers bei KOnzerten eine der spannendsten Bands des Genres. Wobei die alte Platte die eingängigeren Momente hatte. Vielleicht brauch ich aber einfahc noch ein paar Hördurchläufe...

von Blasta Tha Butcha! 19.07.2013 16:48

Pinkes Cover? GAY!

von Deafheaven = Boykott 19.07.2013 19:56

"When you wear a shirt promoting fascism, you are promoting fascism!" http://xkingdomx.blogspot.de/2012/02/essen-germany-euro-tour-12-day-6.html So schnell sind manche Sachen vergessen. Es ist verdammt traurig das Bands die sich so geben eine Plattform geboten bekommen ... sind ja auf Deathwish ... dann sind auch Nazi-BlackMetal-Shirts kein Problem ... aber hier ist ja sowieso DAS Sammelbecken für ignorante & dumme Menschen. Deafheaven = Boykott

von ABNDNALLFE 20.07.2013 01:24

Ja, dann boykottier Du mal - wie lächerlich. Ist typisch Antifa denken. Die sind auch so nach dem Muster: "Der Bruder von meiner Freundin hat einen Freund, der jemanden kennt, der in einer NSBM Band ist." Ausserdem wurden Hate Forest nur dem NSBM Umfeld zugeordnet. Von irgendwelchen Leuten. Die haben weder dahingehende Aussagen gemacht, noch sieht man das ihren Texten an. Ist wieder nur Panikmache und jetzt hat es Deafheaven getroffen. Bin mal gespannt weil die als NSBM gelten... Selbst wenn es so wäre; wäre es immer noch die Sache der Person. Das ist kein Grund Deafheaven zu boykottieren. Für manche vielleicht, aber das gilt eher für die mit einem beschränkten Sichtfeld, die im RL dann die Luft anhalten, wenn sie ihren Willen nicht kriegen. Oder auf dem Boden stampfen. Oder beides.

von ABNDNALLFE 20.07.2013 01:26

*Bin mal gespannt WANN die als NSBM gelten... sollte es natürlich heißen.

von @ ABNDNALLFE 20.07.2013 10:08

"....Selbst wenn es so wäre; wäre es immer noch die Sache der Person. ...." ??? WTF Rassismus ist keine Privatsache, wenn ich schon lese, typisch Antifa Logik, du hast doch keine Ahnung was das überhaupt bedeutet! Seit wann ist Antifaschismus und Antirassismus etwas falsche, sind wir schon wieder soweit!? Die gesellschaftsfähige "Rechts" Relativierung, die sich in den letzten Monaten in Deutschland ihren Raum schafft ist einfach nur gruselig! Aber mach dir nichts draus, du marschierst dann ja in der ersten Reihe!

von Clement 20.07.2013 11:04

ich bitte euch, sachlich zu diskutieren. das bekommt ihr hin!

von @clement 20.07.2013 11:09

sorry, aber wenn jemand Rassismus & Faschismus zur Privatsache und legitmen Form der Meinungsäußerung erklärt, dann sei ein wenig Empörung gestattet.

von ABNDNALLFE 20.07.2013 13:01

Es geht hier um eine Band, die ein Shirt von einer Band trägt, die nie "rechte Aussagen" gemacht haben und auch keine derartigen Texte haben. Man muss nicht alles überdramatirisieren. Antiraassismus sowie Antifaschismus ist nichts falsches - habe ich auch nie gesagt - danke fürs in den Mund legen. Vielleicht solltest Du für eine Zeitung arbeiten? Nur weil man gegen Rechts ist, heißt das nicht, dass man für die Antifa sein muss. Aber bei deinem - anscheinend beschränktem - Horizont, ist das wohl nicht möglich. Mir direkt zu unterstellen ich würde in jedweder ersten Reihe marschieren, ist ziemlich unangebracht und beleidigend. Aber wie ich schon erwähnte... Beschränkter Horizon + Tunnelblick + keine Argumente; da muss dann natürlich etwas beleidigendes folgen.

von Tobe 20.07.2013 15:05

dann google doch mal kurz die band (hate forest), und dann sag nochmal dass die nicht rechts sind, bzw waren.

von Tobe 20.07.2013 15:07

deafheaven haben irgendwie schon was, langweilen mich aber recht schnell wieder. reicht nie für mehr als 1-2 songs am stück. ganz nett, muss ich aber nicht kaufen.

von @ ABNDNALLFE 20.07.2013 18:54

den rechten Opfermechanismus hast du ja schon gut drauf! Mache mal das, was Tobe sagt, google mal die Band, die angeblich nie rechts war, befasse dich mal ein wenig näher und du wirst vielleicht zu einer anderen Meinung kommen, sofern du das überhaupt willst. Und was hast du die ganze Zeit mit "der Antifa" so etwas gibt es nicht, das ist kein e.V. oder so etwas, aber jetzt erzähl mal was ist so schlimm an "der Antifa"? Du sagst mein Horizont sei beschränkt, übst aber Kritik darin, dass meine Aussagen unangebracht seien, Stein + Glasshaus ;) Schwam drüber! "....Selbst wenn es so wäre; wäre es immer noch die Sache der Person. ...." ??? Aber erkläre doch mal diesen Standpunkt! Wieso ist Faschismus Privatsache? Was soll es, Argumente einfordern und selbst keine haben! links, zwo, drei, vier... schön im Takt bleiben ;)

von ABNDNALLFE 20.07.2013 20:06

"Die Antifa" hat bereits mehr als einmal Lügen bzgl Bands verbreitet und erzählt auch sonst eine Menge stuss. Wir sind Konsumenten der Musik. Wenn in der Musik nichts rechtes vorkommt, wieso sollte mich das private Umfeld, der Glauben oder die Ideologie der Person interessieren? Nur weil ich ein Shirt von einer Band anhabe, in der vielleicht jemand solche Denkweisen hat, bin ich direkt auch so oder unterstütze diese Szene? Nein, mit einem Bandshirt unterstützt man die Band. Die Musik. Man könnte diese Diskussion ewig lange weiterführen und zwar mit zig verschiedenen Beispielen. Soll ich eine Band nicht hören weil der Sänger homophob ist? Weil dan unterstütze ich das ja. Oder hey, der Bassist ist Satanist, höre ich dann besser nicht... Der raucht, der trinkt, der ist vielleicht ein Mörder, der andere jagt in seiner Freizeit Tiere etc. Das hat mich nichts zu interessieren. Jeder mag da eine andere Einstellung zu haben. Ich persönlich lasse mich durch sowas nicht einschränken.

von ABNDNALLFE 20.07.2013 20:12

Man kann nun gern wieder zur hier diskutierten Platte zurückkehren - die ist nämlich wirklich gut geworden. Dieses Breittreten und ewig und überall nach irgendwelchen Sachen suchen ist einfach nur nervig, wenn auch altbekannt. Zudem es hier nichtmal um die besagte Band geht sondern um einen Boykott einer Band, die so ein Shirt anhatte. Meine Güte, dass da überhaupt so ein trara drum gemacht wird ist absolut lächerlich und Bild Niveau.

von Ohje 21.07.2013 01:38

Wenn also der Sänger einer Band ein Homophob ist, der Drummer einer anderen Band ein Rassist, dann lässt du dich dadurch nicht einschränken? Hauptsache die Musik stimmt!? Ich glaub du hast alles gesagt, was zu sagen ist!

Das spiegelt die Haltung vieler Menschen hier wieder ... Hauptsache die Musik stimmt. Ich könnte schon kotzen wenn Leute (auf anderen "Plattformen") schreiben das sie Skrewdriver hören, aber deswegen noch keine Nazis sind ... geht´s noch ???

von @ ABNDNALLFE 22.07.2013 12:31

Wie können einem Ideale und Weltansichten so scheißegal sein? "Hauptsache die Musik passt, der Rest is doch völlig egal." Friss oder stirb.

von nori 22.07.2013 17:47

deafheaven und nsbm? In der Band spielen zwei farbige Musiker indischer Abstammung. Soviel dazu....

von ABNDNALLFE 22.07.2013 18:07

Naja, wie gesagt, dann hört nun mal besser auf Deafheaven zu hören aber schreibt anderen das nicht vor. Thx.

von Anonymous 22.07.2013 18:14

Einige hier halten sicher auch Death in June für rechts... Aber ist schon witzig, wie andere einem vorschreiben wollen, was man hören darf und was besser nicht. Eine Band ist nicht Rechts, nur weil eine Person aus dieser 1 mal ein Shirt, einer vermeintlich rechten Band, getragen hat.

von rightwingheaven boykott 24.07.2013 11:12

etwas wie faschismus/ rassismus/ sexismus/ heterosexismsu etc. zu promoten ist eingfach nicht tragbar. dann ist es auch egal ob die promotende person persönlich so denkt oder nicht. wenn dir die kritik an solchen sachen nicht gefällt zieh doch nach russland ... da kannst du beifall klatschen wenn auf der straße homosexuelle von nazis und polizei zusammengeschlagen werden. durch eure "egal haltung" fühlen sich diverse nazis nur bestätigt. eure "egal haltung" hat dazu beigetragen das sich immer mehr nazis auf hc shows einfinden. als ich 2009 das letzte mal auf dem wff (damit meine ich nicht das das wff ein hc festival ist ... ist jetzt nur ein besp.) war, ist mir schlecht geworden ... überall irgendwelche hc-nazi-arschlöcher. die veranstalter fördern das durch nazi-security und bands wie freiwild. und wie ich gehört habe, wirds von jahr zu jahr auf dem wff immer schlimmer. eure haltung gibt den nazis raum sich zu präsentieren ... ihr seid ein haufen von selbstverliebten und konfliktscheuen ja-sagern. zum glück gibt es noch menschen die ihre musikszene sauber halten wollen ...

von Tobe 24.07.2013 13:30

@ anonymous: ich kann mich täuschen, aber warst du nicht der mit Absurd in der plattenliste hier in deinem allschools profil ?

von @Tobe 24.07.2013 15:08

und BURZUM. die Diskussion ist aber auch schon millionenmal geführt worden

von Unter anderem hier: 24.07.2013 15:53

http://www.allschools.de/record/1302987?8 mit keinerlei Ergebnis...

von @rightwingheaven boykott 24.07.2013 23:53

Und was, wenn jetzt der Drummer selber keine Ahnung davon hatte, weil es ihm auch nur um die nicht rechte Musik geht? Schonmal daran gedacht? Zudem wird eine Band, die keine "rechte Musik" macht, nicht durch eben solche Gedanken der Mitglieder rechts. Genausowenig wie eine Band mit Christen nicht gleich eine christliche Band ist. So viel Lärm um nichts ist wieder mal absolut witzig anzusehen.

von @rightwingheaven boykott 24.07.2013 23:59

"Zudem wird eine Band, die keine "rechte Musik" macht, nicht durch eben solche Gedanken der Mitglieder rechts." Damit meine ich Hate Forest. Das es nun echt eine Diskussion und Boykott-Rufe von irgendwelchen Menschen - die sich immer was zum meckern suchen - gibt, ist der Gipfel der Lächerlichkeit.

von Anonymous 25.07.2013 00:12

Immer das gleiche... Sei es mit Burzum, Death in June oder jetzt Deafheaven. Manche haben echt zu viel Freizeit. Achja, bestes Beispiel für solche Menschen wie hier in den Kommentaren / Antifa-Anhängern usw bzgl Falschinfos / anderen die Meinung aufdrücken wollen ist z.B. Sturmkaiser. Eine italienische Black Metal Band (nennen es selber War Metal / ähnlich Endstille: Kriegs-Texte) Wenn man sich das hier durchliest, kann man nur mit dem Kopf schütteln: http://fightfascism.wordpress.com/2009/11/23/sturmkaiser-italien-bandbeschreibung/ Vorallem am Ende des Textes bzgl dem Bild und der Unterschrift - komplette Lüge. Auf dem Bild sind KEINE SS-Runen. Das sind normale "Blitze", 5 Stück für jeden in der Band. Ich glaube nicht, dass nun bei diversen Verkehrschildern die Blitze geändert werden, weil es SS-Runen sind. Da wusste der Schreiber entweder nicht, wie SS-Runen aussehen oder aber man streut Falschinfos, die von tausenden einfach übernommen werden ohne zu Hinterfragen. Später gabs dann - auch da zu finden - auch noch ein Statement wo man sich gegen Rechts ausspricht. Hilft aber trotzdem nicht, man bleibt dabei. Dachte das passt vielleicht als Beispiel, wegen einem Shirt eine Band zu boykottieren...

von gefährliches halbwissen 25.07.2013 08:45

... der wusste sehr wohl welches shirt er trägt, sonst hätte er nicht so einen unsinn geredet. meckern, nörgeln, hassen ... jaja, immer die gleichen vorwürfe ... etwas anzusprechen, was ich persönlich für schlecht erachte, ist mein gutes recht. und wenn ich sage das ich diese band aus den genannten gründen boykottiere, ist es meine persönliche entscheidung. schön, wenn sich wer dazu animiert fühlt, das gleiche zu tun, aber alle die hier gegenhalten, erwecken eher den anschein, sich selbst als auch ihren musikalischen geschmack zu verteidigen. schuldige verteidigen sich am lautesten ... zudem finde ich es anmaßend zu sagen "der hat wohl zu viel zeit" was ich mit meiner zeit anfange, habt ihr zum glück nicht zu bestimmen. ich könnte auch behaupten das solch eine plattform wie hier totale zeitverschwendung ist. get a real life! der tolle deutsche staatsbürger ist jetzt auch in der alternativen musik zuhause ... würg

von Sascha 25.07.2013 10:02

Mal ganz ehrlich: würden DEAFHEAVEN mit dem rechten Rand sympathisieren, dann erkläre mir doch bitte mal jemand, warum sie sich in der Punk/Hardcore/Indie-Szene rumtreiben und nicht in der NSBM Szene???! Und: hab den Sänger schon in den unterschiedlichsten Band-Shirts gesehen - alles Punk-Bands oder HC-Bands, also politisch wohl eher links. Darüber hinaus spielen DEAFHEAVEN nur mit Bands, die (sofern sie überhaupt politisch sind) eher dem linken Lager zuzuordnen sind. Sie spielen in Jugendzentren/Clubs mit linkem Hintergrund, usw., usf. Mag sein, dass der Sänger aus Unwissen dieses Shirt getragen hat, aber wer über einen halbwegs gesunden Menschenverstand verfügt, kann doch nun nicht ernsthaft davon ausgehen, dass es sich bei DEAFHEAVEN um eine NSBM Band handelt.

von OiOi 29.07.2013 23:36

Was? Touche Amore war auch daran beteiligt? Scheiß NSHC!!!!!!!!!!!!!!!

von argument invalid :D 31.07.2013 20:58

der hat das shirt nicht aus versehen angehabt, in jedem interview sagen die das Hate Forest DER große einfluss gewesen sei. und jetzt is diese überbewertete platte bei recommended cds genau neben good night white pride banner! denkt hier auch noch mal einer nach, oder ist das einfach so heutzutage!?

von @argument invalid :D 31.07.2013 22:07

Nerv woanders. Nur weil das der musikalische Einfluss ist/war, macht das aus Deafheaven keine rechte Band.

von argument invalid :D 01.08.2013 13:36

das hab ich nicht mal geschrieben ;-) aber is okay!

von Geht's noch ??? 03.08.2013 18:03

Ich lasse mich auch durch Hitler und das Dritte Reich inspirieren, bin aber trotzdem kein Nazi! Wie ignorant manche Menschen doch sind. PEINLICH!!!

von . 04.08.2013 14:55

"Man muss alle tolerieren sonst ist man ein scheißkonservativerkackmistnazifaschistenschweinichser! Außer diejenigen, die meine Meinung nicht teilen." Ein stolzes Antifamitglied

von Antifa-faschisten. 04.08.2013 14:57

Dieses Boykottgeheule der Antifa, erinnert mich an "Kauft nicht bei Juden!"

von @Antifa-faschisten 05.08.2013 16:01

du vergleichst jetzt doch nicht wirklich Menschen, die sich aktiv dafür einsetzen, dass es Faschismus, Antisemitismus, Mord, Genozid ect. nie wieder auf deutschem Boden gibt, mit dem menschenunwürdigem Regime des 3. Reiches, und dessen Ideologie? Junge, was ist mit dir los? Was ist bei dir falsch gelaufen? Genau Das machen Neonazis! Nicht ohne Grund! Informiere dich doch mal! Antifaschismus ist nichts böses, im Gegenteil! es ist gesellschaftlich mehr denn je notwendig! Sieht man ganz gut an dir! Hier reicht es nicht einmal mehr den Kopf zu schütteln, so etwas ist gruselig hoch 10, Leute wie du haben damals gesagt "Aber wir konnten doch nichts machen, wir sind nur so mitmarschiert"

von @@Antifa-faschisten 06.08.2013 15:56

Der Vergleich ist gar nicht weit hergeholt - aber Du hast anscheinend keine Ahnung von der Antifa. Boykott-Rufe, Konzerte verhindern (wollen) und Lügen. Das ist die Antifa. Heißt nicht, dass Antifaschismus keine gute Sache ist.

von Henno 06.08.2013 16:08

Ich hab nicht das Gefühl das diese Diskussion irgendjemandem was nützt. Alle sind mit ihrer Meinung festgefahren, keiner ist hier ein Nazi (hab ich zumindest das Gefühl) und irgendwelche Grundsatzfragen werdet ihr hier jetzt nicht klären, weil ohne Bereitschaft sich überzeugen zu lassen passiert das auch nicht. Was soll diese Diskussion also noch, das führt doch sowieso zu nichts, keiner Erfährt hier von irgendjemandem erleuchtende Einsichten.

von @@@Antifa-faschisten 06.08.2013 17:38

Wer hier keine Ahnung hat lassen wir mal dahin gestellt. "von der Antifa" wenn ich das schon lese. Du glaubst auch an den Antifa e.V. mit deutschlandweiter Satzung und Strukturen. Was du einen Orts für gegeben hältst, kann anderswo schon wieder völlig anders sein. Auch gibt es keine Struktur welche Radikalität man an den Tag legt, auch hier zählt der Maßstab des Einzelnen. Und Antifaschisten grundsätzlich der Lüge zu bezichtigen und abermals zu versuchen sie auf die gleiche Stufe wie Neonazis zu stellen, ist schlicht das Argument der faschistoid geprägten braunen "Mitte". Nazi Konzerte gehören verhindert, Naziläden und Sympathisanten boykottiert! Keinen Raum den braunen Mob!

von genau deshalb 07.08.2013 23:39

wird Deafheaven von uns boykottiert ... und wir sind nicht die Antifa (e.v.) auch wenn ich mich persönlich als Antifaschisten bezeichne. "When you wear a shirt promoting fascism, you are promoting fascism!"

Nun ist der Rechtsoffen-Gedanke endgültig angekommen. Angekommen in der Szene und versteckt in den Hirnen urbaner Trendsetter ...

von Pöffke 08.08.2013 13:35

den/dem

von Andi# 08.08.2013 14:25

Lol Hier wird ein Rotz geschrieben. Erklär aber nicht von wem, denke eh nicht, dass da Erklärungen nochwas helfen, weil Meinungen nicht aus Argumenten, sondern Feindbildern gebildet werden. Finde Blackmetal öde, langweilt mich zu Tode. DEshalb interessiert mich nichtmal, ob die rechts sind. Ist dann halt nicht nur scheiße, sondern scheiße scheiße...

Autor

Bild Autor

Mulder

Autoren Bio

-

Suche

Social Media