Plattenkritik

Dillinger Four - Civil War

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 14.10.2008
Datum Review: 12.11.2008

Dillinger Four - Civil War

 

Stolze sechs Jahre hat es gedauert bis sich die Herren um Erik Funk & Paddy Costello wieder aufraffen konnten, um der wartenden Hörerschaft einen neuen Tonträger zu servieren. Dies lag schlicht und ergreifend daran, dass Teile der Band in ihrem ganz persönlichen “Civil War“ an ganz unterschiedlichen Fronten zu kämpfen hatten. Statt ihrer angestammten „Waffen“, griffen sie in dieser Zeit auf Schnuller, Windel oder psychologische Fachliteratur zurück. Alles in allem eine gewagte Kombination, die im Ergebnis jedoch in einer souveränen Rotz-Pop-Punk-Platte a la DILLINGER FOUR mündet.

“...and it feels like summer in October“, beschreiben die Mannen im Track “Gainesville“ höchst selbst das Gefühl, das einem beim Hören dieser CD stets beschleicht. Also eher fünf nach, als fünf vor zwölf und höchste Zeit mal wieder musikalisch und textlich dazwischen zu kloppen. Und so sind es dann auch die eingängigen poppigen Melodien, die dann des Öfteren im Kontrast zur Message der jeweiligen Songs stehen. Kontraste bietet auch die Gesangsabteilung: In gewohnter Manier betreiben die Herren Funk & Costello Jobsharing am Mikrofon, so dass es auch an der nötigen Abwechslung nicht mangelt. Und auch auf die zum Teil gewöhnungsbedürftigen und zynischen Titeln (“parishiltonisametaphor“, “Ode to the North American Snake Oil Distributor“) muss der geneigte Hörer nach der mehrjährigen Abstinenz nicht verzichten.

Alter Freunde der Kapelle werden mit dem vierten Release sicher nicht vergrätzt werden und neue dürften anhand des gesteigerten Mitmachpotentials schnell gefunden sein. Einzelne Songs hervorzuheben fällt auch nach mehrmaligen Durchläufen schwer, da die Streuung sowohl nach oben und unten sehr gering ausfällt. Insgesamt ein sehr solides Comeback der Midtempo-Punks aus Minneapolis.


Tracklist:

01. A Jingle for the Product
02. Contemplate this on the tree of woe
03. parishiltonisametaphor
04. Gainesville
05. Ode to the North American Snake Oil Distributor
06. MINIMUM WAGE IS A GATEWAY DRUG
07. The Classical Arrangement
08. AMERICASPREMIEREFAITHBASEDINITIATIVE
09. The Art of Whore
10. Fruity Pebbles
11. A PYRE LAID FOR IMAGE AND FRAME
12. Like Eye Contact in an Elevator
13. clown cars on cinder blocks

Alte Kommentare

von xfrittex 13.11.2008 00:15

so muss punk rock anno 08 klingen!

von jetsetradio 13.11.2008 00:55

Jau, würd sogar ne 8/10 geben. Gefällt mir dank der cleaneren Produktion sogar besser als alles davor. Aber was ist das für ein komisches Cover? Wo sind die coolen Pinguine hin?

Autor

Bild Autor

Christian Schroub

Autoren Bio

Suche

Social Media