Plattenkritik

Do Androïds Dream Of Electric Sheep?  - Adactapreface

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Do Androïds Dream Of Electric Sheep? - Adactapreface

 

Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich das Vergnügen, SPYGLASS und ETERNAL TANGO, zwei ausgezeichnete Luxemburger Hardcore Bands auf einer Split CD kennenzulernen. Die Szene Luxemburgs scheint jedenfalls zu boomen, denn mit DO ANDROÏDS DREAM OF ELECTRIC SHEEP? stellt sich eine nächste, vielversprechende Combo mit ihrem Debütalbum "Adactapreface" vor. Doch zumindest in der Luxemburger Szene sind die Bandmitglieder von DADOES keine unbekannten, haben sie doch zuvor größtenteils unter der Flagge von THE POSHBLOKES musiziert. Die punkigen Roots der ex-Combo sind mit dem Namenswechsel auf der Strecke geblieben, denn auf "Adactapreface" servieren DADOES experimentellen Screamo / Post Core Sound der feinen Art. Etwas anderes hätte man bei einem Bandnamen, der nach einem bekannten Science Fiction Roman von Philip K. Dick benannt ist und die Vorlage für Blade Runner darstellt, auch nicht erwartet. Einmal mehr werden bestehende Hardcore Muster zerschmettert und chaotisch in Tradition von Bands wir THE BLOOD BROTHERS wieder zusammengesetzt. Mal auf die direkte Art, mal mit viel Klaviergeklimper beweisen DADOES ihre Eigenständigkeit. Die von rasanten Passagen und halsbrecherischen Tempowechseln geprägten Songs finden immer noch genügen Raum für elektronische Interluden oder beruhigende Akustikparts. Gesanglich findet man neben höheren, emotionalen Schreimelodien und aggressiven Geshoute auch spoken words wieder, die den jeweiligen Stimmung angepasst werden. Ein tolles Debüt, das auf eine furiose Live Show hoffen lässt.

Alte Kommentare

von hans 10.11.2005 20:32

weiss jemand wo ich die patte hier bekommen kann ? danke

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media