Plattenkritik

Downshifter - No Souvenirs

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 05.07.2005

Downshifter - No Souvenirs

 

Seit 2002 gibt es Downshifter nun. Jetzt kommt das Berliner Quartett mit ihrer ersten 5-Song EP „No Souvenirs“ auf Beniihana Records raus. Aufgenommen wurde das Ganze im Dezember 2003 in den Mamasweed Studio in Berlin.

Als der erste Song losgeht, dachte ich an eine Quicksand-Reunion. Die Songs mit teilweise Hitcharakter schlagen voll in die Kerbe der Bands Quicksand oder Rival Schools. Die Lieder hören sich stark nach einer Mischung von Indierock – Emohardcore an. Teilweise schwere Gitarren mit fetten Parts, die dann plötzlich von melodischen Parts abgelöst werden. Obwohl die Lieder meist recht abwechselungsreich sind, ist eine Eigenständigkeit nicht wirklich zu erkennen. Positiv zu bemerken ist dennoch der Sound und die Aufmachung der Scheibe.

Für Fans von den oben genannten Bands ist die EP eine Investition wert. Wie bereits gesagt, ist „No Souvenirs“ keine schlechte Scheibe, mein Fall ist es aber nicht.

Autor

Bild Autor

Sebastian

Autoren Bio

Suche

Social Media