Plattenkritik

Earth Crisis - Neutralize The Threat

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.07.2011
Datum Review: 02.07.2011

Earth Crisis - Neutralize The Threat

 

Ist über EARTH CRISIS nicht längst alles gesagt? Stimmt. Und so klingen sie auch diese Tage: So, als sei alles längst gesagt. Nicht, dass das die Band daran hindern würde, immer noch starke Moshparts und ihre altbekannte, und für viele auch altbewährte Attitüde aufzufahren. So ist „Neutralize The Threat“ vor allem eins: Ein Album ohne (unschöne) Überraschungen. Fraglich nur, wer so ein Album noch braucht.

Immerhin liest sich nicht alles bei EARTH CRISIS so, als sei schon alles gesagt. Lyrisch dreht sich nämlich alles im Gewand eines Konzepts um Selbstjustiz- und Bürgerkriegsaktionen mit Zusammenhang zu realen Geschehnissen. Also doch etwas mehr als die übliche, aber natürlich nicht zu Unrecht oft gefeierte Hochhaltung von Tierrechten oder der Vegan-Straight-Edge-Philosophie, und damit grundsätzlich schon mal gar nicht so uninteressant. Doch wer „Neutralize The Threat“ zum ersten Mal über seine Lautsprecher stampfen hört – und darum geht es doch erstmal, bevor man sich überhaupt den Texten zuwendet -, wird sich keinen konsequenteren Nachfolger zu „To The Death“ denken können. Das heißt also wieder: Kräftig produzierter, sehr metallischer Hardcore, wie er gerade auf den letzten beiden Alben fast schon zum Verwechseln ähnlich wie beispielsweise bei den Schweizern CATARACT klingt.

Da wird einen auch schnell klar, dass EARTH CRISIS diesem Genre nicht mehr viel zu geben haben, und inmitten von Bands angekommen sind, die sich ihre Art des Genre-Crossovers zu Herzen genommen haben. Oder anders formuliert: Ohne ihre Vergangenheit und all das Drumherum sind EARTH CRISIS nur noch eine Band von vielen. „Neutralize The Threat“ geht gut ins Ohr, hat ein paar nette Parts und durchaus einiges an Power, es fehlen jedoch zwei Dinge: Zum einen die wirklich gewaltigen und herausstechenden Momente, die das Album zu mehr als netten Hardcore-Fastfood machen. Zum anderen die gewisse Besonderheit im eigenen Sound. Das klingt natürlich vermessen wenn man bedenkt, dass EARTH CRISIS diesen Sound einst selbst mitgeprägt haben. Doch wie gesagt: Ohne ihre Vergangenheit und all das Drumherum sind EARTH CRISIS nur noch eine Band von vielen. Wenn auch natürlich keine schlechte. Das dürfte vor allem die aktuelle Generation an Hardcore-Kids, die erstmal von all den Hintergründen nichts wissen stutzig machen, warum diese Band denn immer noch so viel diskutiert wird. Diejenigen, die schon etwas länger dabei sind, finden in „Neutralize The Threat“ natürlich immer noch gewohnt in Ordnung gehende Kost, und erinnern sich vielleicht gern zurück an die 90er. Ohne den Bonus fällt es allerdings schwer, „Neutralize The Threat“ nicht als (leicht über-)durchschnittlich zu bezeichnen.

Tracklist:

1. Raise (01:25)
2. Neutralize The Threat (03:37)
3. Total War (03:38)
4. 100 Kiloton Blast (03:32)
5. Counterstrike (02:41)
6. By Conscience Compelled (03:16)
7. Black Talons Tear (03:17)
8. Askari (02:38)
9. The Eradicators (03:00)
10. Raze (03:02)

Autor

Bild Autor

Olivier H.

Autoren Bio

"They said, Do you believe in life after death? I said I believe in life after birth" - Cursed