Plattenkritik

Earth Crisis - Neutralize The Threat

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.07.2011
Datum Review: 02.07.2011

Earth Crisis - Neutralize The Threat

 

Ist über EARTH CRISIS nicht längst alles gesagt? Stimmt. Und so klingen sie auch diese Tage: So, als sei alles längst gesagt. Nicht, dass das die Band daran hindern würde, immer noch starke Moshparts und ihre altbekannte, und für viele auch altbewährte Attitüde aufzufahren. So ist „Neutralize The Threat“ vor allem eins: Ein Album ohne (unschöne) Überraschungen. Fraglich nur, wer so ein Album noch braucht.

Immerhin liest sich nicht alles bei EARTH CRISIS so, als sei schon alles gesagt. Lyrisch dreht sich nämlich alles im Gewand eines Konzepts um Selbstjustiz- und Bürgerkriegsaktionen mit Zusammenhang zu realen Geschehnissen. Also doch etwas mehr als die übliche, aber natürlich nicht zu Unrecht oft gefeierte Hochhaltung von Tierrechten oder der Vegan-Straight-Edge-Philosophie, und damit grundsätzlich schon mal gar nicht so uninteressant. Doch wer „Neutralize The Threat“ zum ersten Mal über seine Lautsprecher stampfen hört – und darum geht es doch erstmal, bevor man sich überhaupt den Texten zuwendet -, wird sich keinen konsequenteren Nachfolger zu „To The Death“ denken können. Das heißt also wieder: Kräftig produzierter, sehr metallischer Hardcore, wie er gerade auf den letzten beiden Alben fast schon zum Verwechseln ähnlich wie beispielsweise bei den Schweizern CATARACT klingt.

Da wird einen auch schnell klar, dass EARTH CRISIS diesem Genre nicht mehr viel zu geben haben, und inmitten von Bands angekommen sind, die sich ihre Art des Genre-Crossovers zu Herzen genommen haben. Oder anders formuliert: Ohne ihre Vergangenheit und all das Drumherum sind EARTH CRISIS nur noch eine Band von vielen. „Neutralize The Threat“ geht gut ins Ohr, hat ein paar nette Parts und durchaus einiges an Power, es fehlen jedoch zwei Dinge: Zum einen die wirklich gewaltigen und herausstechenden Momente, die das Album zu mehr als netten Hardcore-Fastfood machen. Zum anderen die gewisse Besonderheit im eigenen Sound. Das klingt natürlich vermessen wenn man bedenkt, dass EARTH CRISIS diesen Sound einst selbst mitgeprägt haben. Doch wie gesagt: Ohne ihre Vergangenheit und all das Drumherum sind EARTH CRISIS nur noch eine Band von vielen. Wenn auch natürlich keine schlechte. Das dürfte vor allem die aktuelle Generation an Hardcore-Kids, die erstmal von all den Hintergründen nichts wissen stutzig machen, warum diese Band denn immer noch so viel diskutiert wird. Diejenigen, die schon etwas länger dabei sind, finden in „Neutralize The Threat“ natürlich immer noch gewohnt in Ordnung gehende Kost, und erinnern sich vielleicht gern zurück an die 90er. Ohne den Bonus fällt es allerdings schwer, „Neutralize The Threat“ nicht als (leicht über-)durchschnittlich zu bezeichnen.

Tracklist:

1. Raise (01:25)
2. Neutralize The Threat (03:37)
3. Total War (03:38)
4. 100 Kiloton Blast (03:32)
5. Counterstrike (02:41)
6. By Conscience Compelled (03:16)
7. Black Talons Tear (03:17)
8. Askari (02:38)
9. The Eradicators (03:00)
10. Raze (03:02)

Alte Kommentare

von Enno 02.07.2011 19:36

Irgendwie war schon die Reunion unnötig. Ich bleib bei den alten Alben.

von fail 02.07.2011 20:06

tierrechte=gut straight edge=...nicht gut -.-

von xxx 02.07.2011 21:28

tierrechte = super straight edge = super neutralize the thread = nicht gut

von xxx 02.07.2011 21:45

earth crisis=scheiße und peinlich

von void 02.07.2011 22:00

sind glaube ich nicht unbedingt die hellsten.

von faaaaail 02.07.2011 22:06

hast du nich zugehört??! straight edge=scheiße!!! xD

von oh nein diskussion 03.07.2011 17:16

straight edge ist das hippietum der neuzeit, am besten alle mit knüppeln ruhigstellen

von vor allem 03.07.2011 17:17

weil die neuzeit nach dem hippietum begann ;)

von Blasta Tha Butcha! 03.07.2011 22:29

Wer isst mit mir rohes Fleisch in der ersten Reihe beim Gig in Immenhausen?

von klopf 03.07.2011 22:33

hm.. die werden dich entweder verhauen oder dich beiseite nehmen un dir nen vortrag halten oder dir n lehrvideo zeigen wollen... oÔ

von Blasta Tha Butcha! 03.07.2011 22:48

Es gibt das Gerücht, dass die tatsächlich "solche" Leute verhauen. Naja, zur Band: Überflüssig wie ein Kropf. Einziges gutes Album: Gomorrah's Season Ends. Das war 1996. Ich muss es mal raussuchen, und an dem Booklet schnuppern...das hatte einen ganz eigenartigen Geruch (sicher vegane Druckfarben oder so).

von blubb 04.07.2011 01:30

@vor allem: Dann halt das Hippietum der Post-Moderne wenn du so willst.

von xSEOGx 05.07.2011 23:55

Sehr schön zu sehen dass die Toleranz die immer von den Veganer/Edgern gefordert wird hier so beispiellos von der Fleisch & Alk Fraktion vorgelebt wird! EC sind nicht so schlimm wie Ihr Ruf! Klar haben sie ihre Message immer mir Vollgas vorgetragen, was ja auch durchaus okay ist. Mal Hand hoch wer gesehen hat wie ein Mitglied der Band einem auf die Fresse gehauen hat weil er Fleisch ist! Klar kennt jeder einen Kumpel vom Schwager der Schwester der das gehört hat... Ich sag ja immer jeder so wie er will, aber mal ehrlich: Die Rohes Fleisch Nummer...immernoch? Vonn 50 EC Shows passiert das wahrscheinlich 49 mal, immer schön dem Veganer rohes Fleisch ins Gesicht geworfen, das hat nix aber auch gar nix mit HC zu tun. Und falls es jemals Stress auf ner Show gegeben hat, dann wegen so einer Scheisse. Ob man die neue Platte jetzt mag oder nicht bleibt jedem selbst überlassen, ich finde die beiden neuen jedenfalls besser wie z.b. "Slither" Ich fands auf jeden Fall gut Firestorm live abzufeiern und mal wieder auf einer Tough Guy freien HC Show zu sein. In diesem Sinne: Earth Crisis = gut Ihr = geht so... xXx

von beale 06.07.2011 01:41

also mal ehrlich, karl buechner is halt ein knallkopf. dieses hardline lyrics sind einfach totale scheisse. und ich bin selbst xvx.

von fette band 08.07.2011 23:23

Wer Earth Crisis nicht akzeptiert, egal ob SXE, Vegan, Veggi oder Fleisch und Bier, alles scheiß egal, hat einfach keine Ahnung! Earth Crisis = Hammer Band auch wenn die neue Platte echt nur durschnittlich ist, für EC verhältnisse ist das im Gegensatz zu anderen Bands immer noch sehr hoch. also ma auschecken!

Autor

Bild Autor

Olivier H.

Autoren Bio

"They said, Do you believe in life after death? I said I believe in life after birth" - Cursed

Suche

Social Media