Plattenkritik

Earth Crisis - To The Death

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 17.04.2008
Datum Review: 10.03.2009

Earth Crisis - To The Death

 

„Street by street, block by block…“, das war einmal. Angriffslustig und vergleichsweise frisch klingen EARTH CRISIS zwar auch auf ihrer Reunion-Platte, das Setzen von Genremaßstäbe und Durchbrechen von Grenzen bleibt allerdings seit langer Zeit anderen Bands vorbehalten. Unnötig ist "To The Death" jedoch keineswegs.

Wobei es darum auf "To The Death", dem insgesamt fünften vollwertigen Studioalbum von Kalle Buechner und seiner Animal Liberation Army, nicht zwingend gehen muss. Also um das Durchbrechen von Grenzen natürlich. Drogendealer verkloppen? Hatten wir schon. Den Raubmord an Mutter Natur anklagen? Auch schon einige Male. Diverse selbstdestruktive Laster der Krankheit namens Menschheit gnadenlos aufzeigen und in der Konsequenz ausmerzen (sorry…) wollen? Immer schon dagewesen. Inhaltlich bleibt somit vieles beim Alten, wenn auch in etwas „liberalerer“ Lesart. Musikalisch indes wirkt das erste EARTH CRISIS Studioalbum seit neun Jahren zunächst erstaunlich unauffällig und manches Mal gar anbiedernd. Zunächst. Denn Songs wie 'Against The Current', 'Security Threat # 1' oder 'To Ashes' sind blitzsaubere, moderne metallische Hardcore-Songs und entfalten sukzessive ihre durchschlagende Wirkung. Druckvoll aufgenommen (Tue Madsen hat zumindest gemixt und gemastered), versehen mit den üblichen Ingredienzien wie Crew-Shouts, partiell erweitert um melodische Soli, ummantelt von rollendem Groove. Der abschließende Titeltrack bringt die Stärken dann noch einmal bestechend auf den Punkt. Hier reagiert zumindest phasenweise drückende Atmosphäre, der Schluss wird gekonnt Doublebass-lastig zelebriert. Auf den beiden ersten EP’s respektive "Destroy The Machines" hätten diese modernen Standards neben der schleppenden (aber effektiven!!!) Monotonie keinen Platz gehabt. Da allerdings auch EARTH CRISIS mit der Zeit metallischer und irgendwie – man verzeihe das blöde Wort – trendiger geworden sind, überraschen einige Momente auf "To The Death" nicht wirklich. Dass EARTH CRISIS mit diesem Album an ihre radikale Relevanz auf der einen, der Umstrittenheit ihrer Aussagen auf der anderen Seite würden anknüpfen können, stand und steht überhaupt nicht zur Debatte. Dafür ist das Album inhaltlich wie musikalisch einfach zu sehr Standard. Wenn auch grundsolider. Somit: Sehr knappe sieben Punkte. Und nein, das Album wird wohl nicht dafür sorgen, dass sich mehr fanatische Anhänger der Band den Schriftzug quer übers Gesicht tätowieren lassen.


Tracklist:

01: Against The Current
02: To Ashes
03: So Others Live
04: Security Threat # 1
05: When Slaves Revolt
06: Plague Bearers
07: Control Through Fear
08: Cities Fall
09: Eye Of Babylon
10: What Horrifies
11: To The Death

Alte Kommentare

von schtief 10.03.2009 23:56

wie radikal sind sie denn nu auf dem neuen album??

von xn 11.03.2009 09:11

"Und nein, das Album wird wohl nicht dafür sorgen, dass sich mehr fanatische Anhänger der Band den Schriftzug quer übers Gesicht tätowieren lassen." Haha...geile Anspielung...dieser Spinner..

von bones 11.03.2009 09:27

braucht die echt noch jemande? interessiert sich noch jemand für die?

von alex 11.03.2009 12:05

jaaaaaaaaaa meine alten helden sind zurück !!!!!!!!!!!!!!! jetzt erstmal auf karl einen heben und ne blutwurst lutschen

von TYP 13.03.2009 12:08

Dieser Spinner ist zu dem noch ein ehemaliger Blood & Honour Member aus Dänemark. Hab den mal aufm With Full Force kennengelernt. Ist jetzt wohl nur noch auf Koks!

von bruce 13.03.2009 13:10

sorry rene, aber die hast du viel zu gut bewertet!! niemand braucht die heute mehr und auch damals waren sie ja mehr oder weniger nur populär wegen ihrer militanten art plus karl in den news..

von bruce sagt 13.03.2009 16:00

die braucht heute niemand mehr! dabei hatte er mit ec nie was am kopf! danach verschwindet er mit seinem neuen miles away shirt ins mc donalds am dortmunder hbf.

von 7rZDz 13.03.2009 23:12

earth crisis aren't cool anymore...because you sold out.

von Def Jeff 14.03.2009 13:35

Werd mir die Platte auf jeden Fall besorgen. Gerade wegen des Reviews und der üblichen comments - fehlt nur noch der ewige Bollo-Vorwurf, aber der kommt bestimmt noch, haha.

von xdeathtrapx 26.03.2009 21:07

Earth Crisis will be forever true , your style will ever be worthless-peace-of-shit-style losers

von xdeathtrapx 26.03.2009 21:15

animal products,alcohol,cigarettes and non legal drugs rule the lives of the weak xXx

von lulu 26.03.2009 21:33

weak ist sich an so nen mist zu klammern ;o x X x

von egal 26.03.2009 21:46

geht doch hier um die musik und nicht was die fürn sell out gemacht haben oder? fickt euch ma alle ihr homos

von @ egal 26.03.2009 21:56

homophober vollidiot! scheiss auf earth crisis,sind genauso belanglose elitäre spinner wie vegan reich oder so.

von xblubbx 27.03.2009 11:29

Die Studenten meckern schon wieder :D Naja ExC passt ja auch nicht zu Holzfällerhemden und engen Jeans ;)

von lulu 27.03.2009 11:49

ExC passt dann wohl eher zu den Hohlköpfen :x

von Ollo 27.03.2009 12:02

oah willste allen ernstes sagen jeder nichtstudent isn hohlkopf? ich mag earth crisis kein bisschen, aber die aussage schießt dich doch dann selbst ins unwiderkehrliche Aus.

von @Ollo 27.03.2009 12:06

also wenn jeder nichtstudent ein hohlkopf ist, müsstest du ein nichtstudent sein. da es aber auch auf der anderen seite solche gibt, könntest du auch studiert sein. wie auch immer, find dich damit ab, ein hohlkopf zu sein

von Ollo 27.03.2009 16:07

selbst falls du impotent bist und den ganzen tag nur mit wichsen verbringst, bist du produktiever als mit diesem beitrag. denn dabei schwitzt du wenigstns. hier verpufft nur heiße luft, anonym und bei allschools in den kommentaren. möge dein ego sich auf lebzeiten dafür gestärkt fühlen.

von Ollo 27.03.2009 16:08

produktiver* ...sieh wie weit du mich gebracht hast... ich rechtschreib-bashe mich selbst.

von @Ollo 27.03.2009 16:21

damit hast du bewiesen, dass du ein nichtstudierter hohlkopf bist

von Tobe 27.03.2009 16:55

dumme band, dumme comments... aber halt, die gibts hier doch bei allen reviews, und earth crisis fand ich mal richtig geil.... jetzt bin ich verwirrt....

von arndt 13.04.2009 23:38

EXC

von sascha 14.04.2009 12:00

So überflüssig wie ich in der ersten Stunde nachm aufstehen.

von reuden 14.04.2009 14:14

...und die 23 stunden danach

von sascha 14.04.2009 14:59

*gähn wie vorhersehbar.

von Choke 14.04.2009 15:20

Hammer!

von olo 14.04.2009 16:40

immerhin ne band die was zu sagen hat und nich ständig diese belanglosen texte schreibt wie die meissten anderen hc bands es tun.

von Alex 14.04.2009 17:56

"...die was zu sagen hat..." Lange nicht mehr so gelacht. Was haben/hatten die denn schon großartiges zu sagen als militantes Gelaber?

von olo 14.04.2009 18:19

bla bla bla.. du grabst auch nur alles auf was schon 1000mal gesagt wurde oder? dann lach dich halt scheckig drüber. mir is dieses "militante" mehr wert als deine nichtssagenden worte die sich ständig wiederholen. du solltest froh drüber sein das es noch leute gibt die sich für etwas einsetzen als nur dumm rumzuspitten und am ende nichts zu schaffen.

von vegan 14.04.2009 18:23

@olo seh ich genau so.....aber das passiert wenn leute bring me the horizon für hardcore halten!

von m0re 14.04.2009 23:33

callejon?

von Choke 15.04.2009 07:30

Wahnsinn!

von arschgefickte gummizofe 15.04.2009 21:46

ey leute was seid ihr arm? weil jemand das wort nutte benutzt ist er tough guy? armes hardcoredeutschland

von Heinzelmann 15.04.2009 22:12

arschgefickte gummizofe ist dann besser? was zum geier ist hardcoredeutschland!? mh hier scheinen einige leute am start zu sein die wohl net akzeptieren können dass sich genres verändern. gut btmh ist kein hc aber einflüsse ham se schon. und nur weil net alles old-school ist ist es net gleich kein hardcore die jungs ham dann freya gestartet die waren/sind? ganz kuhl :)

von Mogli 15.04.2009 23:36

Hardcoredeutschland?? Warum dann nicht "Volkscore" oder auch "Prekariatscore" Dann wäre von vornherein alles geklärt und es gäbe keine bösen Überraschungen mehr bei Nutte oder arschgefickt ...ALDER! armes (Hardcore-) Deutschland

von vegan 16.04.2009 00:45

@Heinzelmann und co. hc war ursprünglich einer der wenigen (wenn nicht das einzige) genre, dass sich mit politischen themen, oder tierrecht & straight edge auseinandersetzte, ja letzteres sogar prägte. (wissen sicher ein paar leute hier) mich nervt es auch unwahrscheinlich und fühle mich auch teils persönlich angegriffen, wenn irgendwelche dahergelaufenen möchtegern szene spackos, die vermutlich in 1-2 jahren electro hören, die wenigen bands, die noch was auf message geben durch den kakao ziehen. wenn ihr saufen, kiffen und bei mcdonalds burger fressen wollt....macht das. das ist eure art zu leben. earth crisis haben eine andere. wenn ihr die musik nicht mögt, hört sie einfach nicht. ich für meinen teil bin froh, dass es noch bands gibt, in deren videos nicht gesoffen wird und weiber halbt nackt auf einer party tanzen (z.b. bmth) sondern bands, die auch was zu sagen haben. damit kein falscher eindruck entsteht. weder ist earth crisis die wichtigste band überhaupt, noch finde ich bmth scheisse. höre beide bands halt je nach laune gerne.

von olo 16.04.2009 01:57

danke vegan. leider gehen die politischen aspekte im hc immer mehr verloren. oder die bands die was bewegen wollen werden einfach schlichtweg verhöhnt. die leute hören hardcore, interessieren sich aber nicht mehr für die genannten themen. bzw haben ihr denken ausgeschaltet und rennen dem hype nach. und das sind sicher weitaus mehr als 50% der heutigen "szene"

von dirgue 16.04.2009 09:35

EC waren eine wichtige band, dennoch sind und waren sie nie unumstritten und haben gerade die ganze militante seite von sxe forciert. das album jetzt ist leider belanglos, kann nicht verglichen werden mit dem alten zeug.. ob sie sich damit n gefallen getan haben?

von xfstdschx 16.04.2009 10:45

ich kann olo und vegan nur beipflichten. in der hc szene krankt die qualität an der quantität...

von Heinzelmann 16.04.2009 10:49

nur zu deiner info: ich sauf und rauch nicht, nenns nur nicht straight edge, weil sich die meisten edger die ich kenn ob ihrer pureness für was besseres halten, womit ich net einverstanden bin. genau so würd ich mal sagen meine einstellung ist hc und mir ist es wichtig dass bands was zu sagen haben. btmh sind natürlich eingebildete scene kinder und die scene der vorhang-vorm-gesichtträger nervt aber nur weil die typen geistig net auf der höhe sind muss man ja net gleich sagen die gesammte musik ist auch scheiße. außerdem ist der geneigte hc hörer ja immer ach so tollerant, aber von tolleranz merkt man bei euch allen nix, weil für euch all die idioten sind, die nicht die gleiche einstellung haben. schon mal über den tellerrand geschaut? wirst merken da gibt es noch andre menschen außer dich, sieh mal nach. und zu deiner info: ich leg auch viel wert auf die einstellung der band, aber solang die bands nicht gerade rechte texte oder über mösen haben sondern einfach so n text der eben nichts sagt dann ist das auch okay...

von Tobe 16.04.2009 14:43

stimme ich zu ca 90% zu, die restlichen 10% muss ich noch suchen ;-)

von Hilfe! 13.08.2009 13:36

Mal völlig abgesehen davon, dass ich kein Freund von Earth Crisis bin und auch ihre Musik nicht sonderlich gerne mag: Ich akzeptiere weder homophobe, sexistische, faschistische, rassistische noch sonstige diskriminierende Inhalte in Texten. Mir ist es egal, ob jemand trinkt, raucht, Fleisch frisst, vegan oder vegetarisch isst oder Straight-Edge lebt. Ich finde es viel wichtiger, Hardcore wieder zu dem zu machen, was es einmal war: politisch, antifaschistisch, engagiert! Fight sexism, homophobia and racism! Push things forward, put politics back into hardcore!

Autor

Bild Autor

René

Autoren Bio

There is plenty to criticize.

Suche

Social Media