Plattenkritik

Esoterica - The Riddle

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 28.05.2010
Datum Review: 08.08.2010

Esoterica - The Riddle

 

Zwei Jahre ist es nun schon her, dass ESOTERICA mit ihrem Debut „The Fool“ via Bieler Bros. Records den Musikmarkt betraten. Nun erscheint mit „The Riddle“ ihr zweiter Output, der wie schon sein Vorgänger stark von Bands wie TOOL und Konsorten beeinflusst ist. Diesmal ging man jedoch den riskanten Schritt und nahm die Produktion der Platte selbst in die Hand, was sich auch beim Sound bemerkbar macht, der viel rauer klingt und mit einigen Ecken und Kanten versehen.

In ihren 13 Tracks, die das Album enthält, setzen sie vor allem auf düsteren und progressiven Rock, der an manchen Stellen ein wenig nach Gothik-Rock und Industrial klingt, wobei sie diese Musikstile nur leicht anschneiden. Zudem setzen ESOTERICA auf Abwechslung, so gibt es dann auch mal etwas verzerrte und elektronische Elemente und sogar orientalische Klänge, wie im Song „The Empire Of Eyes“, die zum Einsatz kommen. Wobei diese sich für meine Ohren nicht sehr harmonisch in den Song integrieren. Stimmlich kann sich Sänger Tobias Keast durchaus behaupten, doch sind seine manchmal recht hohen Ausläufer kaum zu ertragen. Im Gesamten klingt das Album leider eher mittelmäßig, wobei sich einige Songs durchaus hervor tun. So zum Beispiel die Singleauskopplung „Silence“. Wo sie bei den meisten Songs zwar Potential andeuten, dieses aber nicht zu Genüge ausnutzen, schaffen sie mit „Silence“ einen Hitverdächtigen Song, in dem sie beweisen, was sie eigentlich drauf haben. Hätten sie dies doch nur auf das gesamte Album ausgedehnt.
So ist man am Ende etwas enttäuscht, wurden einem doch am Anfang mit Vergleichen mit TOOL und A PERFECT CIRCLE große Hoffnungen gemacht, dass sich hinter „The Riddle“ eine großartige Platte verbirgt. Leider konnten ESOTERICA diesen nicht ganz gerecht werden. Doch ist die Platte deswegen nicht schlecht. Sie ist durchaus solide und kann ruhig mal im Hintergrund ein paar Runden im Player drehen.



Tracklist:
01. Scream
02. Tomorrow I Won't Remember
03. Chemicals
04. The Empire Of Eyes
05. Fill Me With Love
06. Silence
07. Manimal
08. Python Tree
09. The Riddle
10. Bleed [Til We're Blue]
11. The Humming Song
12. Goth Girl
13. Watch This Drive

Autor

Bild Autor

Wencke

Autoren Bio

fragt mich selbst...

Suche

Social Media