Plattenkritik

FM Bats  - Everybody out…Shark in the Water

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 04.08.2005

FM Bats - Everybody out…Shark in the Water

 

Was da in Form einer schicken Digipak CD erscheint und auf den interessanten Namen „Everybody out…Shark in the Water“ hört, ist das Werk von Todd Jacobs (ex Neon King Kong und Le Shok) neuer Band FM Bats. Trotz der Tatsache, dass sich neben den sechs anderen Songs ein Instrumental Stück auf der Scheibe befindet, wurde meine durch den Plattentitel angespornte Vermutung es möge sich bei dem Werk des Quartetts aus Long Beach, Kalifornien um eine neue Surfkombo handeln, widerlegt. Auf dieser gerade mal 10 Minuten langen EP gibt es sieben Songs die sich nur schwer einem Genre zuordnen lassen und durchgängig von Todd Jacobs verzerrten Vocals begleitet werden. Traditionellen Instrumentalsurf gibt es hier auf jedenfall nicht.

Auch wenn die Bands vermutlich ansonsten nicht so viel miteinander zu tun haben, hat mich der Stil der „Everybody out…“ am ehesten an einige Le Tigre Songs von deren „From the Desk of Mr. Lady“ erinnert. Zumindest die Monotonie gepaart mit verzerrter Stimme ließen sich als Ähnlichkeit festhalten und im Falle von FM Bats auch als prägender Charakter nennen. Besagte Monotonie machte es mir zunächst schwer Gefallen an dieser EP zu finden und auch die Stimme erschien mir anfänglich sehr nervig. Gibt man der Platte jedoch eine Chance und hört sich etwas in die Songs ein, so birgt sie durchaus ihre Reize. Die Länge der Lieder, von denen keines die 2 Minuten Grenze sprengt, erleichtert es auch diese wirklich mehrmals auf ihr durchaus vorhandenes Potential zu prüfen. Und wer weiß? Vielleicht wird mein persönlicher Hit auf der Scheibe „Everybody out…Shark in the Water“ ja doch noch der neue Kracher in der Surf Szene.

Autor

Bild Autor

Konstantin

Autoren Bio

Suche

Social Media