Plattenkritik

Favez - Old And Strong In The Modern Times

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Favez - Old And Strong In The Modern Times

 

Tja was soll man noch groß sagen zu einer Band wie Favez, die niemandem mehr was beweisen muss und sich lange in die Herzen der Indierock Begeisterten gespielt hat und diesen Platz von Release zu Release mit Überzeugung verteidigt? Was soll man noch schreiben, wenn das Info und die Presse sich einig sind, dass mit Favez auch mit ihrem mittlerweile 5ten Album alles richtig machen?

„Old And Strong In The Modern Times“ ist im Grunde genommen genau die Platte, die man von den sympathischen Schweizern erwartet hat. Auch wenn mittlerweile der Basser sowie der Drummer ersetzt wurden spürt man kaum eine Veränderung im Sound. Insgesamt ist das Album etwas rockiger und rauer ausgefallen als „Bellefontaine Drive“, liefert weniger Hits, ist aber genauso standfest und ambitioniert und vielleicht sogar ein wenig mehr auf den Punkt gebracht. Die 11 Songs sind druckvoll und schwergewichtig wie immer, die charakteristische Stimme ist nach wie vor unverwechselbar und sorgt für Wärme aus den Boxen, während die Drums knacken wie Landminen und die Gitarren, genau die Melodien spielen, die den Sommer einläuten könnten, aber auch mit einem weinenden und vermissenden Auge zurück auf Schneelandschaften deuten. Favez sind immer noch das Bindungsglied zwischen rockender Melancholie und latenter Euphorie. Simpel und schlicht aber alles richtig gemacht!

Autor

Bild Autor

Werner

Autoren Bio

Suche

Social Media