Plattenkritik

Fire In The Attic - I´ll Beat You, City!

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 02.06.2006
Datum Review: 06.05.2006

Fire In The Attic - I´ll Beat You, City!

 

Die Bonner Emo Legionäre von FIRE IN THE ATTIC sind zurück und haben scheinbar ihren kreativen Schaffensdrang nach der letzten Veröffentlichung noch einmal exorbitant gesteigert. Der neuste Longplayer mit dem Namen "I´ll Beat You, City!" erscheint wie das letzte Album "Crush / Rebuild" und die Debüt EP "Decision And Action" auf Redfield Records.

Brachte man mit "Crush / Rebuild" noch eine durchaus gelungene aber dennoch gefällige Emocore Mischung mit netten Hooks und eingängigen Refrains auf den Tisch, leisten FIRE IN THE ATTIC mit "I´ll Beat You, City!" einen großen Schritt in Sachen Songwriting und wirken deutlich gereift. Die fünf Jungs arbeiten mit jeder Menge Chören und dicken Gitarrenarrangements, die mich gelegentlich an die Gainsville Helden von HOT WATER MUSIC denken lassen. Das rauchige Organ von Ole Feltes legt sich wunderbar geschmeidig über den Sound Rhythmusfraktion und generiert 12 kleine Hits in knapp 40 Minuten. Bereits der zweite Song "Bonfire Now" lenkt die Jungs stärker in Richtung eines satten Hardcore Sounds, der ihnen verdammt gut steht. Mit dem darauffolgenden "One Problem And Counting" wird die nächste Hymne voller Euphorie und Spielfreude abgeliefert, die die neugefundene Klasse der Band belegt. Es macht einfach Spaß zu beobachten, wie sich FIRE IN THE ATTIC stetig weiterentwickeln und sich dabei zwischen anspruchsvollem Punkrock und Post Hardcore bewegen der nicht zu vertrackt ist sondern einfach nur mitreißt.

Von dem leidenschaftlichen Feuer welches die Band mit ihrem Sound entfacht kann man sich übrigens demnächst auch live überzeugen, wenn FIRE IN THE ATTIC ALEXISONFIRE und MONEEN auf Tour begleiten.

1. Being Victimized Is A Two Way Street
2. Bonfire Now
3. One Problem And Counting
4. An Audience Of One
5. Wiretapping With Benefits
6. The City
7. An Ode To Self Defense
8. At Gunpoint, At Stake
9. Three, Two, Square One, Go
10. Deaf Mute Blind Passenger
11. Eight Six It All
12. Duly Noted

Alte Kommentare

von micha 10.05.2006 09:50

super cooles album!!!

von plain 18.05.2006 08:32

die pladde is der wahnsinn!!!

von Christian 19.05.2006 09:26

word!

von sven 19.05.2006 15:15

fett fett fett!!!

von Shit 24.05.2006 22:53

Super schöne Platte. Bin dermassen begeistert

von hth 25.05.2006 02:06

mein lieber scholli, die platte ist echt schwer in ordnung! 8/10

von axt 11.07.2006 23:25

also die crush/rebuild gefällt mir um LÄNGEN besser. hört sich an wie pop-punk die neue, mag ich garnicht.

von FKK 05.01.2007 08:44

Ich habe selten eine so langweilige Scheibe gehört. Danach war ich so schlecht drauf, dass ich Crisis von Alexisonfire hören musste: Das ist mitreissende Musik!!

von freddy 05.01.2007 08:45

machst du vergangeheitsbewältigung oder was?? :)

von FKK 05.01.2007 08:46

Hast ja recht, war gestern im Angebot und nach den guten Rezensionen habe ich zugeschlagen.....leider....kommt auch nicht wieder vor!!

von freddy 05.01.2007 08:49

haha, dabei gibt\'s doch heut bei mediamarkt die 19 prozent auf cds und dvds. ich finde die platt übrigens recht gut... aber das bleibt wohl geschmackssache..

von Shit 05.01.2007 09:51

Schon geil. Wenn FKK sagt, dass die Platte Schrott ist, weiß ich, dass sie gut ist

von FKK 05.01.2007 10:40

das würde ja bedeuten, dass die Scheiben, die ich gut finde, für dich Scheiße sind, oder??

von Shit 05.01.2007 20:02

Könnte man annehmen. Waren wir irgendwo mal einer Meinung?

von FKK 06.01.2007 15:11

@Shit: Ich habe mir tatsächlich mal die Mühe gemacht und auf Anhieb 2 Platten gefunden, die wir beide anscheinend gut finden: Die neue Diecast und Entrophy. Also es scheint doch Gemeinsamkeiten, was den musikalischen Geschmack angeht, zu geben!

von Trace 03.05.2007 21:34

finde die platte total überholt und langweilig! der song \"Audience Of One\" ist das klassische beispiel für den langweiligsten stil musik zu celebrieren: verse-chorus-verse-chorus-break-chorus wie eine formel zieht sich das durch die CD; nicht mein ding

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media