Plattenkritik

Five Knuckle - Lost For Words, Far From Speechless

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Five Knuckle - Lost For Words, Far From Speechless

 

Das es doch immer wieder sehr verwunderlich ist wie erfolgreich Bands in England sein können, und das nix davon zu rüberschwabbt ist eigentlich schon fast erschreckend. Im Fall von Five Knuckle, die ich bis dato noch nie gehört hab, ist uns so einiges durch die Lappen gegangen. Die Junga haben in den UK schon mit Ensign, Good Riddance, den Labelmates Big D and the Kids Table, Agnostic Front und F-Minus getourt, waren aber soweit ich weiss noch nie hier bei uns auf tour.
Mit ihrer ersten Full Length wird sich das nun aber hoffentlich ändern. Five Knuckle machen recht treibenden und schnellen Old Skool der von der Stimme her oft an Shutdown erinnert aber musikalisch ganz klar ihren eigenen weg geht der aus den Straßen von Minor Threat und Anti Flag kommt.
Aufgenommen wurde das Meisterstück mit John Hannon, bekannt durch seine Arbeit mit Capdown, Hundred Reasons und Kids Near Water. Hinzu kommt das schöne Artwork, das meiner Meinung nach mal wieder was anderes ist.
Diese CD ist klasse, und alle die auf richtigen Hardcore stehen sollten JETZT ihre Jacke anziehen, in die Stadt marschieren und diese CD finden!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media