Plattenkritik

Fragments Of Unbecoming - Sterling Black Icon (Chapter III - Black But Shining)

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 27.03.2006

Fragments Of Unbecoming - Sterling Black Icon (Chapter III - Black But Shining)

 

Die fünf heimischen Death Metaller laden nach der MCD "Bloodred Tales" und "Skywards" zum dritten Kapitel namens "Sterling Black Icon" in die gute Stube. Wie bereits bei den Veröffentlichungen davor erscheint auch dieses Werk auf Metal Blade Records, und die Herren haben es zweifelsohne nicht einfach, sich von den zahlreichen Labelcombos abzusetzen

Technisch versierter Melodic Death Metal mit feinsten Götheborg Anleihen und teils zweistimmig gespielten Gitarrenleads entfaltet einen äußerst dynamischen Charme, der nicht von der Hand zu weisen ist. FRAGMENTS OF UNBECOMING steigern sich von Release zu Release, und auch diesmal sind die gerne gewählten Referenzen zu AT THE GATES nicht von der Hand zu weisen. Die mit melodischen Riffs versetzten Blastbeatattacken erinnern mich sogar an die Kanadier von KATAKLYSM. Sam Anetzberger wird stimmlich durch Gitarrist Stefan Weimar unterstützt, um sich gemeinsam zwischen Screams, Shouts und Growls bewegen. Der neue Fronmann von LEGACY macht sich erstaunlich gut und lässt der restliche Fraktion den gewollten Freiraum zur Entfaltung ihrer Werkzeuge. Mit "Sterling Black Icon" haben FRAGMENTS OF UNBECOMING ein stimmigen Melodic Death Kracher gezimmert, der mit ein wenig mehr Individualität richtig groß wäre.

Release: 27.03.2006

Tracklist:
1. Carmine Preface - Entrance
2. Sterling Black Icon
3. Weave Their Barren Path
4. Dear Floating Water
5. Breathe In The Black To See
6. Ride For A Fall
7. A Faint Illumination
8. Live For This Moment, Stay `Til The End
9. Scythe Of Scarecrow
10. Onward To The Finger Of God
11. Stand The Tempest
12. Chambre Noire - Departure

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media