Plattenkritik

Garda - Go on! Dance! And Explode!

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 16.02.2007
Datum Review: 28.04.2007

Garda - Go on! Dance! And Explode!

 

Oft entstehen die besten Dinge absolut zufällig. So auch bei Kai Lehmann, seines Zeichens Sänger von CLAIM, der leichtherzig einer Teilnahme bei einer Singer/Songwriter Konzertreihe zugesagt hat, nur um festzustellen, dass der Auftritt früher ist, als erwartet, und er keine fertigen Songs hat.

In Schnellstarbeit mit Drummer Ronny Wunderwald (ebenfalls CLAIM) werden einige Songs geschrieben, der Auftritt konnte begeistern und hier also die EP mit dem Ergebnis.
Und es ist wundervoll geworden. GARDA vereinen Singer/Songwritertum mit mal energischem, mal melancholischem Folk-Pop und begeistern auf ganzer Linie.
Obwohl „Go on! Dance! And Explode!“ nur 4 kurze Stücke umfasst, ist jedes Einzelne von ihnen hörenswert, angefangen bei dem ruhigen „Chest“ mit versponnener, melancholischer Klavierbegleitung, oder das fast schon an Nick Drakes Gitarrenspiel erinnernde „Mistakes & Failures“.

Höhepunkt ist zweifelsohne „Yeah! Dance And Keep It Up“, energisch, treibend, kurz: ein klasse 2 Minuten Folk-Pop Stück mit New Wave Beat.

Eine höchst empfehlenswerte EP, die tatsächlich Vergleiche mit SOPHIA nicht scheuen muss und sich sanft einreiht in die Zunft der Singer/Songwriter. Das Album ist zum Ende des Jahres zu erwarten. Vormerken.


1. Chest
2. Mistakes & Failures
3. Yeah! Dance And Keep It Up
4. States

Autor

Bild Autor

Dennis

Autoren Bio

Suche

Social Media