Plattenkritik

Girugämesh - Crazy Crazy Crazy DVD

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 03.06.2009
Datum Review: 08.09.2009

Girugämesh - Crazy Crazy Crazy DVD

 

„Ladies and Gentlemen, Welcome to Crazy Crazy Crazy at Shibuya-Ax. Today…four crazy guys who playing the crazy show. Are you reeeeeeady?”

Rasende, hyperaktive Techno-Beats; eine verzerrte, computerartige, aber vor allem schwer trashige Stimme zur Ansage obiger Zeilen in, naja, eher merkwürdigem Englisch; eine Bühne, dessen Überladenheit etwas von The Dome hat; vier androgyne, ehm…Typen? Jedenfalls: Crazy Crazy Crazy! – der Name ist Programm. Entweder man huldigt der japanischen Visual-Kei- sowie J-Rock-Szene, man hasst sie, oder besser: Man kann sich darüber herzlich kaputt lachen.

Letzteres machen mir Girugämesh jedoch weitaus schwerer, als zu Anfang angenommen. Ich muss einräumen, dass ich mich im Grunde so gut wie gar nicht mit der Szene auskenne bzw. auseinander gesetzt habe, nur grob etwas über Ansätze aufgrund eines Freundes weiß, der da mehr bewandert ist. Ich bin kein Fan von japanischen Lyrics, ich bin generell kein Fan dieser ganzen Japan-Welle, die gerade Sender wie RTL-2 so heftig überschwemmt hat; ich verbinde es mit einer Art Kitsch, mit einer gewissen unfreiwilligen Komik, sprich: Ich kann sie nur schwerlich ernst nehmen. Sind Girugämesh der Eckpfeiler, der dem ein Ende setzt?

Immerhin muss ich ihnen musikalische Seriösität attestieren. Sicherlich ist der Crossover aus simplen, rockig-metallischen Riffs, einer starken elektronischen Schlagseite sowie Rap-Elementen für viele ein Graus, ja eigentlich auch für mich; jedoch bemüht man sich sichtlich, nicht bloß primär eingängig zu klingen (was sie dennoch aber sind), sondern den Songs auch eine gewisse Atmosphäre zu verleihen. Über all dem tronen natürlich Image und Bühnenshow, und man sieht es dem Publikum auch an: Visual-Kei lebt eben von all dem Drumherum. Jedoch zünden die Songs – mit gewisser Objektivität betrachtet – besser als zu Anfang erwartet, und gerade im Stilmix findet sich auch eine gewisse Ambition und ein gewisses Maß an Substanz. So gehören zur Bühnenshow dann auch so Geschichten wie ausgedehnte DJ-Instrumentals und anderlei Experimente.

Bleiben wir bei Objektivität: „Crazy Crazy Crazy“ ist immer noch eine Live-DVD, und auf die Frage, ob Fans bedient werden, lässt sich nur ein eindeutiges „Ja!“ antworten. Der Sound ist wuchtig und organisch, Schnitt und Kameraführung heizen ein und auch oder vor allem die Bühnenshow selbst ist spektakulär und schön anzusehen – nicht nur für Fans. Etwas unnötig erscheint mir dagegen die zweite DVD: Die zeigt zwar die Jungs mal ohne Makeup und Styling on the road beim rumalbern, dies jedoch ohne Untertitel. Sprich: Wer kein japanisch kann (und das dürften hier zu Lande wohl die meisten sein), ist aufgeschmissen.

Dennoch: Fans der Bands dürfen bei diesem gut gemachten DVD-Packet bedenkenlos zugreifen; allen anderen kann das Phänomen Visual-Kei, J-Rock oder nun Girugämesh weiterhin herzlich egal sein. Selbst wenn auch die zumindest dieser DVD nicht unbedingt abgeneigt sein müssten.

1. -Intro-
2.Break Down
3.ULTIMATE 4
4.FREAKS
5.ANGRY JUICE
6.CRAZY- FLAG
7.Dance Rock Night
8.SHADAN
9.DEAD WORLD
10.Aksing why
11. –Inst-
12.puzzle
13.Ishtar
14.patchwork
15.Vermillion
16.stupid
17.smash ! !
18.evolution
Encore
1.volcano
2.Omaeni sasageruminikui koe
3.enishi
4.shining

Alte Kommentare

von plop 09.09.2009 00:15

Selber halte ich von der Band an sich nicht viel aber schönes Review. Muß man ja mal sagen.

Autor

Bild Autor

Olivier H.

Autoren Bio

"They said, Do you believe in life after death? I said I believe in life after birth" - Cursed

Suche

Social Media