Plattenkritik

Giulio Galaxis - s/t

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 24.04.2015
Datum Review: 24.04.2015
Format: CD Vinyl Digital

Tracklist

 

1. Intro
2. Giulio Galaxis
3. Geh Verrückt
4. Holiday In Lampedusa
5. Keine Palmen in der Heimat
6. Maulwurf
7. Feuerspucken
8. Die Liste
9. Offline

Giulio Galaxis - s/t

 

Hat da jemand zu viel mit Microsoft Office Word 2003 rumgespielt oder wie kommt es zu diesem 1:1 nach WordArt aussehenden Cover Artwork? Doch je simpler das Cover, um so einfallsreicher ist die Band. Zumindest in diesem Fall.

GIULIO GALAXIS dürfte nur den wenigsten ein Begriff sein. Sänger Measy dagegen ist ein alter Bekannter, in der Punk Rock Szene, denn auch PRINZESSIN HALTS MAUL und DER ROTEN SUZUKI hat der Gute schon seine Stimme geliehen. Nun also Giulio Galaxis.

Das selbstbetitelte Debüt umfasst 8 Songs und ist mit fast 25 Minuten genau im Punkrock-Songlängen-Durchschnitt. Man hat etwas zu sagen und das bringt man innerhalb der kurzen Zeit perfekt unter. Schnell, laut und auf den Punkt. Die Texte sprechen eine deutliche und ehrliche Sprache. Kein schauriges Zusammenwürfeln von zusammengereimten Phrasen oder Verbildlichungen, die der Sänger selbst nicht interpretieren kann. Und trotzdem betreiben Shorty (Schlagzeug), Schmitti (Bass), Lancelot (Gitarre), Moshe (Gitarre) und Measy (Gesang) kein stumpfes Parolengedresche. Eine schöne Mischung aus auf und um den Punkt herum, den GIULIO GALAXIS da getroffen haben.

Musikalisch befindet man sich auf der gleichen Umlaufbahn wie PASCOW, die man in Koblenz auch als Vorband unterstützen darf, SCHRAPPMESSER oder DÜSENJÄGER. Genau mein Geschmack also.

Daher ruhig Word auf die neuste Version updaten, aber ansonsten genau so weiter machen!

Autor

Bild Autor

Janik

Autoren Bio

Janik E. // 22 // love music. hate fascism.

Suche

Social Media