Plattenkritik

Hate Squad - Katharsis

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 28.10.2011
Datum Review: 31.10.2011

Hate Squad - Katharsis

 

Metal Bands aus Hannover? SUCKSPEED und HATE SQUAD! Erstere gibt es leider schon lange nicht mehr, letztere legen mit „Katharsis“ ein neues Album via Massacre Records vor. Nach wie vor sind die düsteren Hardcore/Death Metal Shouts Burkhard Schmitt’s Aushängeschild der Band, seit 1993 haben sich die einstigen Szenevorreiter (wenn es um die Vermengung von Thrash / Death Metal und Hardcore geht) immer mehr zum Groovemonster entwickelt. Sicherlich ist mittlerweile der Thrash Metal tragendes Element ihres Sounds, aber anstatt auf Geschwindigkeit oder zu viel Abwechslung zu setzen, wird auf „Katharsis“ fast stumpf im Moshtempo gebreakt und eine Lanze für nachvollziehbare Songstrukturen gebrochen, die einfach nur Druck und Aggression erzeugen sollen. Dass HATE SQUAD dabei auf viel Erfahrung und ein gutes Händchen für Hooks zurückgreifen können ist genau so ein Vorteil wie die Tatsache, dass hier an allen Ecken und Kanten mit viel Power und Liebe zum Detail gethrasht wurde. Eine stimmige Produktion und einige Kracher („Katharsis“, „Hatebomb“, das mit einem etwas anderartigen Mittelteil versehene „R3VOLUT1ON15T oder das Statement „Old Times...Good Times!“) im Gepäck lässt es dann noch ordentlich krachen im Gebälk.

Tracklist:
1. Deep Scars
2. Katharsis
3. Your Rotten Life
4. The One
5. Hatebomb
6. A.P.A.B.
7. Misanthropic Soul
8. Vicious Assault
9. Old Times...Good Times!
10. Kill
11. R3VOLUT1ON15T
12. Face Your Demon
13. Live And Learn
14. Traitor Scum (Digipak Bonus)
15. Every Second Couonts 2011 (Digipak Bonus)

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media