Plattenkritik

Hawthorne Heights - Hope EP

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 05.06.2012
Datum Review: 20.06.2012

Hawthorne Heights - Hope EP

 

Inzwischen ist es über ein Jahr her, das HAWTHORNE HEIGHTS verkündeten eine Drei-EP-Serie zu veröffentlichten. Die Band zog sich aus den alten Labelerträgen zurück und gründete ihr eigenes Independent Label mit Namen Cardboard Empire. Dort wurde die HATE EP veröffentlicht und jetzt, 2012, erscheint das Zweitlingswerk „HOPE“ des EP Konzepts.

Die Botschaft, die HAWTHORNE HEIGHTS auf der EP vermitteln, lässt sich unschwer erkennen: Die Band um Sänger und Gitarrist JT Woodruff will auf positive Werte setzen. Lyrics wie „the best times I have ever had, are riding with my friends in this van” machen dies bereits im Anfangschorus des siebten Songs "Vandemonium" deutlich.
Den eingängigsten Refrain der Platte beansprucht ganz klar der bereits mit Video veröffentlichte Song „New Winter“ für sich. Hier verbinden sich Riffs und Gesang zu einer absolut mitreißenden Symbiose.
Letztlich bring der Titeltrack „Hope“ das Album noch einmal ganz klar auf den Punkt, und unterstreicht das Konzept deutlich.

Diese EP ist musikalisch gesehen ein Schritt in die richtige Richtung für HAWTHORNE HEIGHTS, denn hier wird altes Material gekonnt mit Pop-Punk vermischt und bietet sowohl alten als auch neuen Fans ein schönes und rundes Hörerlebnis.
Wir können also gespannt sein, welchen Ton der letzte Teil der musikalischen Reise anschlagen wird…

Tracklisting:
1. "There Was A Kid (Part 2)"
2. "New Winter"
3. "Running In Place (Niki AM)"
4. "Stranded"
5. "Nowhere Fast"
6. "Hope"
7. "Vandemonium"
8. "Chemicals"

TOTAL: 26:49 Min

Alte Kommentare

von jugend. 12.08.2012 00:20

erinnert mich an 2007 - genial. nach wie vor eine der bands, die ich für immer mögen werde.

von @jugend. 12.08.2012 05:24

Erspar uns deine Lebensgeschichte!!!

Autor

Bild Autor

Mitch

Autoren Bio

Mitch // 25 // Regensburg // Wanderlust // Roadtrips // hope.faith.love

Suche

Social Media