Plattenkritik

Heartbreak Kid - Power To The Kids

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.07.2009
Datum Review: 09.01.2010

Heartbreak Kid - Power To The Kids

 

Von wegen überladenes Genre. Mit HEARTBREAK KID wird einmal mehr bewiesen, dass der deutschen Hardcoreszene langsam aber sicher viele Qualitätsstifter wegbrechen. Gerade im Münchner Raum mussten in den letzten Monaten viele Bands das Aus verkünden und hinterlassen große Lücken. So zählen neben HEARTBREAK KID auch die aufstrebenden KID POETRY dazu. Aber statt Tränen zu vergießen sollten wir das Augenmerk auf die letzte EP der Münchner HEARTBREAK KID legen. Mit „Power To The Kids“ veröffentlicht man eine letzte EP, die wie gewohnt druckvoll nach vorn spielt und modernen Hardcore mit Metalaffinem Auftreten verbindet.
Dabei verliert man sich einmal mehr nicht in modischen Trends sondern spielt (im positiven Sinne) stur seine Salven herab. Dabei verzichtet man weder auf Groove, noch auf Melodien, die sich nach und nach im Ohr festsetzen. Generell wirkt bei HEARTBREAK KID nichts aufgesetzt, sondern vielmehr wie eine ehrliche Alternative zum Einheitsbrei, welchen man dieser Tage leider oft genug vor sich hat. Gerade entdeckt, schon wieder weg. Schade um eine gute Band mit einer Menge Potenzial.

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.