Plattenkritik

Hell Is For Heroes - S/T

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 22.06.2007
Datum Review: 08.07.2007

Hell Is For Heroes - S/T

 

Da hatte ich doch glatt das Gefühl, dass sich die Post-Hardcore, Post-Emo und Post-Was-auch-immer Rocker von HELL IS FOR HEROES sich mir offenbart hätten. Aber dann war das leider doch wieder nichts.

Das selbstbetitelte dritte Album der Londoner fängt nämlich mit einem ruhigen Instrumental an, in dem aggressive Gitarrenwände nur die Ausnahme zu bilden scheinen und der klagende Gesang sowieso nur die Grundstimmung akzentuiert. „To Die For“ ist in seiner Langsamkeit apokalyptisch und episch, und doch persönlich genug, um nicht peinlich zu sein. „Arcades“ ein für HELL IS FOR HEROES fast untypisches Stück, hochgepitschter Gesang fehlt fast komplett, klingt stattdessen rauchig, gefühlvoll kaputt und „You’ve Got Hopes“ kann mit seinem sich langsam aufbauenden Gitarrengeflecht schon direkt als schön bezeichnet werden. Sowieso, denkt man sich, gut, dass eine Band, die sonst eher auf dieser (jetzt kommt der vage definierte Begriff) Emo Schiene fahren, dann doch was eher atypisches machen und Emotionen, statt Emo, machen.

Aber dann die Enttäuschung. Ab „My Protector“ gibt es dann wieder sehr, sehr altbekannten Emo-Rock mit dick aufgedrehten Stadion-Gitarren, Songs von kaputten Beziehungen, vom Verlassenwerden und anderen Standard-Themen, die so gar nichts mit der REFUSED mäßigen politischen Botschaft des Vorgängers „Transmit Disrupt“ zu tun haben.

Insgesamt ein zwiespältiger Eindruck. Einerseits mal erstaunlich dichte Momente, dann wieder typisches Gejaule über Liebe, Leben, Einsamkeit und den ganzen Rest.



1.To Die For
2. Stranger In You
3.Arcades
4.Between Us
5.You’ve Got Hopes
6.My Protector
7.----
8.Hands Up!
9.Into The Blood
10.Only The Rediculous Will Survive
11.Once And For All

Alte Kommentare

von micha sellfish 10.07.2007 07:09

bin vollkommen gegensätzlicher ansicht. ein absolut großartiges album, welches mit leichtgkeit zwischen Quicksand, Far und den Deftones bestehen kann.

von PrediX24 01.03.2008 08:30

kommt nicht an Transmit Disrupt ran. Mir kommts so vor als würde die Band bei dem Album nicht ganz wissen in welche Richtung sie gehen soll...

Autor

Bild Autor

Dennis

Autoren Bio

Suche

Social Media