Plattenkritik

Hong Faux - The Crown That Wears The Head

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 26.10.2012
Datum Review: 05.11.2012

Hong Faux - The Crown That Wears The Head

 

HONG FAUX nennt sich die schwedische Erfolgsband, die derzeit in den Musikmagazinen und Independent-Radios heiß diskutiert wird. Ihr Album „The Crown That Wears The Head“ ist so professionell, dass man kaum glauben mag, dass es sich hierbei um ihr großes Debút handelt.

Das besagte Album, dass eigentlich schon als Vinyl 2011 veröffentlicht wurde, wartet mit acht professionellen Stoner Rock -Songs auf, die abwechslungsreicher kaum sein könnten. Dafür gibt es so viele Gründe, dass ich sie in dieser Rezension gar nicht alle aufzählen kann. Prächtig ist auf jeden Fall der Tempowechsel zwischen als auch innerhalb der Songs. Das beginnt bereits mit dem rockigen Opener „Present Tense-Less“, bei dem die Band noch nicht weis, ob sie Geschichten oder Rockmusik machen wollen – Es endet relativ traumatisch mit der Entscheidung beides zu machen.
In dem Moment setzt die zweite Gesangsstimme ein und man verschwindet urplötzlich irgendwo im Rock’n’Roll.

An der Stelle muss man wider erwarten feststellen, dass nichts so ist wie es scheint!

Denn HONG FAUX können sich scheinbar mit ihrem starken Bass aus jedem Genre bedienen. Wenn die Band dann auch noch, nur aus Provokation, die Schublade mit der Aufschrift ‚Grunge’ öffnet, ohne ihn mit ohrenbetäubenden Lärm füllen zu müssen, könnte man fast meinen sie hätten bei J Mascis höchstpersönlich Musikunterricht genommen.

Mit jedem Durchhören der Platte hat man einen neuen Ohrwurm, was wahnsinnig faszinierend ist. Jedes Lied ist ein gigantischer Hit!
- BANDCAMP -

Trackliste:
01. Present Tense-Less
02. Feign Death To Stay Alive
03. Hit Hard Hit First
04. Bad City Blues
05. Deathmatch
06. Pearlgarden
07. Jack Of Clubs
08. Sparrow Hills

Autor

Bild Autor

Rockschuppen

Autoren Bio

Suche

Social Media