Plattenkritik

Hoods - Pray for Death

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Hoods - Pray for Death

 

Auch Hoods sind schon über 10 Jahre dabei, doch ist die Band noch nie in Europa gewesen, ich finde das sehr komisch für eine Victoryband. Naja egal. Auf dem Vorgänger „Time..the Destroyer“ war ich doch erschrocken von den Übergang von Oldschool nach Metalcore. Die Platte würde nach öfter anhören langweilig. Nach 2 Jahren folgt den Nachfolger und ich hatte einwenig gehofft auf eine Rückkehr nach alte Zeiten. Dies ist leider nicht passiert. Das Großteil der Lieder schließt sich gut an mit dem Vorgänger. Doch klingen die Lieder besser, sie sind mehr brutaler und agressiver. Es beeinhaltet mehr Moshparts. Es coole an diese Platte ist das man doch einige Songs findet wie „ 5455“ oder „E pugno limpio“ die erinnern an alte Zeiten. „Pray of Death“ ist also eine Vorausgang mit „Time the Destroyer“, der von musikalisch her also nicht schlecht ist, doch bleib ich der Meinung das Sänger Ben Garcia in alte Zeiten seine Stimme besser benützte

Autor

Bild Autor

Rico

Autoren Bio

Suche

Social Media