Plattenkritik

Hopesfall - The Satellite Years

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Hopesfall - The Satellite Years

 

Der aktuelle Hardcore und Metalcore Trend ist ja bekanntlich schon seit einiger Zeit auf dem euro-päischen Kontinent angekommen. Neben Unmengen von Bands, die nahezu identisch klingen und nicht gerade eine Bereicherung der heimischen Plattensammlung darstellen, gibt es glücklicher-weise auch jene Genreperlen, denen die Veröffentlichung auf dem europäischen Markt bisher nicht vergönnt war und nun die Möglichkeit bekommen hierzulande lizenziert zu werden. Die Rede ist von North Carolinas HOPESFALL, deren Trustkill Debüt "The Satellite Years" aus dem Jahre 2002 nun durch Roadrunner verbreitet wird. "The Satellite Years" ist ein unglaublich abwechslungsrei-ches und genial geschmiedetes Handwerksstück, welches zwischen brutalen und ruhigen Passa-gen pendelt ohne seine stetige, düster Stimmung zu verlieren. Herausragender Faktor ist Front-mann Jay Forrester, der es versteht seine Stimme jedem Moment perfekt anzupassen und vom leisen Flüstern über clean gesungene Passagen bis hin zum fast gurgelnden Geschrei absolute Kontrolle über seine Stimmenbänder behält. Der facettenreiche Gesang wäre jedoch nichts ohne die entsprechende musikalische Begleitung, die hinter der Stimme steht. Und bei HOPESFALL vereinen sich unglaublich atmosphärische Gitarrenwände und wummernde Bassläufe mit gekonn-ter und vielseitiger Schlagzeugarbeit zu einem schlüssigen und innovativen Gesamtkonzept wel-ches auf ganzer Linie überzeugt. Da können schon mal längere, instrumental gehaltene Passagen oder ganze Tracks, wie der Opener "Andromeda" auftauchen, die weder deplaziert wirken noch Langeweile durch die Boxen pumpen. Als kleine Zugabe wartet die Europa Version noch mit einem Video zu "The Bending" auf. Genug Gründe also sich dieses Prachtstück zuzulegen.

Unter http://www.roadrunnerrecords.de findet Ihr den Song "The Bending" vom aktuellen Album "The Satellite Years" als free MP3.

Alte Kommentare

von lulu 23.04.2009 23:48

Für mich immernoch mind. 10 Punkte! Abseits von allen trends...

von Tobe 24.04.2009 00:55

ganz genau, immer noch ganz, ganz gross !!! allerdings ist auch die "no wings to speak of" nicht zu vernachlässigen...

von lulu 24.04.2009 01:13

sowieso, meines erachtens nochn kleines bisschen besser :>

von Tobe 24.04.2009 10:23

also da sind 2 übersongs drauf, mir sind nur grad die namen entfallen, und googlen heisst schummeln ^^

von Hach.... 24.04.2009 15:11

...das waren noch Zeiten ! Super Scheibe

von Mogli 24.04.2009 15:32

nur 2? The Bending, Dead in Magazines, Only the clouds, Waitress, Decoy like Curves... btw: bitte auf 10 änder:-) Zusammen mit opposite of December immer noch DIE Nu school -was auch immer- HC Scheibe.

von Alex // Allschools 19.08.2009 23:26

Wie gerne packe ich die Scheibe noch aus. Noch heute ein Überwerk. Sorry fürs Hervorrufen!

von Michael // Allschools 19.08.2009 23:43

ha ha .. in meinen augen völlig überbewertet ;-)

von jesusfreak 20.08.2009 00:05

gute christen, i love them.

von Ray 02.01.2011 15:38

Super Platte. Fand nur die Richtung die sie danach eingeschlagen haben nicht sooo pralle. Genauso wie The Opposite Of December von Poison The Well immer noch ne dicke 10.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media