Plattenkritik

Hot Cross - Risk Revival

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 02.03.2007
Datum Review: 06.03.2007

Hot Cross - Risk Revival

 

Die Geschichte hinter der musikalischen Formation HOT CROSS könnte dem Lehrbuch der Bandgründungen entstammen. Greg Drudy, Matt Smith, Casey Boland und Billy haben alle samt ihr Dienste Bands wie SAETIA, INTERPOL oder auch OFF MINOR zur Verfügung gestellt um sich im Jahre 2000 zu einer Einheit zusammenzutun und fortan einem gemeinsamen, musikalischen Ziel zu folgen. Der aktuelle Output namens "Risk Revival" erscheint auf dem Qualitätslabel Equal Vision und, ich kann nur vorweg nehmen, dass ich auch diesmal nicht von der Labelpolitik enttäuscht wurde.

Chaotisch und fast epileptisch zucken die Songs von HOT CROSS über eine 13 Song Distanz in die Gehörgänge der Zuhörerschaft und erzeugen eine disharmonische jedoch keinesfalls noisige Post Hardcore Atmosphäre, die es in sich hat. Ein wenig AT THE DRIVE-IN ein paar Einflüsse aus der guten alten DC Schule und dann dieser Funken Powerpop, der gelegentlich durchschimmert und bei einem Song wie "Silence Is Failure" sogar an WEEZER erinnert, sorgen für eine explosive und keinesfalls alltägliche Gewürzmischung. HOT CROSS sind eine ungewöhnliche und talentierte Band, die ihr eigenes Ding durchziehen und mich mit ihrem Sound ein hohes Aufmerksamkeitslevel bedürfen. "Risk Revival" ist definitiv keine Hintergrundmusik und wirkt gelegentlich bei der ganzen Frickelei ein wenig unfokussiert ansonsten gibt es nichts an den Jungs auszusetzen. Ein schönes Album und beim nächsten Mal klappt es gewiss auch mit dem CD Tipp!

Tracklist:
1. Exits and Trails
2. Turncoat Revolution
3. Resent Resist Rebuild
4. Fire the Foundations
5. Cardiac Silence
6. Kill the Name
7. Silence Is Failure
8. Fatefully
9. Existence
10. Rejoinder
11. Finance Fuels the Sickness at Heart
12. Blame Truth
13. Scrape Wisdom

Alte Kommentare

von seb 07.03.2007 15:30

Die Platte des Jahres!!! Produktion, Emotion, Spielfreude, Arrangements - alles auf allerhöchstem Level. \"chaotisch und fast epileptisch zucken die Songs von HOT CROSS über eine 13 Song Distanz in die Gehörgänge der Zuhörerschaft...\" Da hat einer nach 2,5 Mal hören die Kritik geschrieben, schade um die geile Platte.

von Yannick 07.03.2007 15:43

als ob diese attribute irgendwie negativ seien...naja, ich hol die erbsen zum zählen, die müssen auftauen....

von yYy 07.03.2007 17:47

unabhängig von aufgetauten Erbsen: geile Scheibe für alle die schon This Day Forwards Abschiedsalbum (In Response) liebten.

von Torben 07.03.2007 18:32

@seb: ich verstehe deinen einwand nicht.. die platte wird gut bewertet und \"chaotisch und fast epileptisch\" ist nach meinem verständnis keinesfalls negativ!

von pain 07.03.2007 20:43

seb du depp - lern erstmal lesen bzw. verstehe1n, bevor du hier dummfug schreibst

von nate 07.03.2007 22:40

gutes album, gutes review!

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media