Plattenkritik

Icepick - Violent Epiphany

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 17.05.2006
Datum Review: 17.05.2006

Icepick - Violent Epiphany

 

Der Wahnsinn hat einen Namen: ICEPICK feat. Jamey Jasta (HATEBREED), Lord Ezec (SKARHEAD; CROWN OF THORNZ), Zeuss (PUSHBUTTON WARFARE) und Frank 3 Gun (TERROR, RINGWORM). “Violent Epiphany” heißt die Scheibe der Band, die in der nächsten Zeit für mächtig viel Furore sorgen wird. Als wenn die Namen nicht schon für eine richtige Allstarband reichen würden, sind noch allerlei namenhafte Verstärkungen an Bord, die ICEPICK mit ihren Vocals unterstützen. Und wer hier noch alles unterstützt! Da haben wir z.B. Ice-T (BODY COUNT), Roger Miret (AGNOSTIC FRONT), Freddy Cricien (MADBALL), Paul Bearer (SHEER TERROR), Al Barr (DROPKICK MURPHYS) und Pete Force (100 DEMONS). Wenn das nicht die besten Voraussetzungen für ein alles zerstörendes Killerrelease sind, weiß ich nicht, was noch hätte kommen können.

Schon im Jahr 1995 startete dieses Sideproject, aber außer dem Song „Born To Crush You“, der 2004 (!) auf dem UFC Soundtrack erschien, stagnierte das Weitergehen der Band. Doch das Interesse an ICEPICK war recht groß und nun bekommen die Leute „Violent Epiphany“. Musikalisch geht ICEPICK in Richtung HATEBREED, nur halt mit mehr Oldschoolanteilen und natürlich den individuellen Komponenten des jeweiligen Gastshouters. Bei „Real Recognizes Real“, wo u.a. Mr. Ice-T, Freddy und Roger Pate stehen, ist ein Smasher der Sorte „I Will Be Heard“, nur das der Sprechgesang der Raplegende die besondere Note ausmacht. Die Songs haben alle ihre langsamen Parts mit dicken Riffwänden und ihre Abgehparts mit ner Menge Doubelbass, das Ganze mit vielen Breakdowns und fetten Moshparts gespickt, sind danceable und laden zum Fingerpointen ein. Jeder Track ist sehr melodisch, hat Hitpotential, verliert aber nie an Power und vor allen Dingen nicht an Brutalität. Ein weiterer Anspieltipp ist auch „Tomorrow Is Not A Promise“, der mit seiner Power im Midtempo alles niederwalzt.

Das ICEPICK ihr Handwerk verstehen und dieser Silberling ein voller Erfolg wird, ist nicht nur an ihren Referenzen zu erkennen. Die Band wird, wenn sie (am besten mit allen Gastsängern) auf Tour sind, jeden Pit erfreuen. Ich gehe aber auch davon aus, das Sender wie MTV (logisch) oder VIVA im Falle eines Videos dieses auf Heavy Rotation laufen lassen. ICEPICK haben mit „Violent Epiphany“ eines der dicksten Alben 2006 auf den Markt geschmissen, das nur schwer zu toppen sein wird.

Alte Kommentare

von ... 17.05.2006 19:23

der song mit ice-t is ja schon nett, aber irgendwie klingts auch ein wenig albern was er immer zwischen ruft.

von FrEnZY GoLD 22.05.2006 13:46

~ !!! HARD AS HELL !!! ~

von mash77 28.06.2006 08:55

ich halte den song mit ice t eh für ne funnummer.... eines kann man jedoch getrost sagen... der rest der scheibe ist pures tnt... lange nicht mehr so ein geiles teil gehört... meiner meinung die beste erscheinung in diesem jahr neben der neuen soia... hc rules!!!

von moinmoin 28.06.2006 09:05

das album ist schon sehr geil. aber wenn du von besten alben des jahres sprichst, dann ist meiner meinung nach RAISED FIST ganz vorne!!

von jaja 29.09.2006 15:41

früher hiess sowas metal

von Purzel 30.09.2006 00:22

Naja,Metal isses net,aber auch net so berauschend wie viele meinen....

von jaja 07.10.2006 14:28

eben ->früher hiess sowas metal, mal ganz davon abgesehen, dass es unmengen wesentlich besserer alben dieses \"genres\" zu verzeichnen gibt. HC rules, icepick net!!!

von DEvil 09.10.2006 01:45

Also, derjenige der das review verzapft kriecht dem label bzw. der band dermaßen in den arsch, dass es nur schwer zu ertragen ist. das album ist totaler dreck: stumpfsinnige texte. vor allem Icce T labbert den gleichen mist, den er schon vor 10 jahren bei Bodycount zum besten gegeben hat. einfach nur peinlich

von ted 09.10.2006 08:52

@devil was bist du denn fürn idiot? jedes mal, wenn jemand ein gutes review schreibt, kriecht er dem label in den arsch? ich kann nur den kopf schütteln!! schau dir mal die bewertungen der leser an, scheinbar sehen die es ein wenig anders als du..

von Seb 09.10.2006 10:32

1. gerade bei dieser scheibe lässt sich über den geschmack streiten! Musikalisch ist die scheibe fett, wobei ich zugeben muss, dass das mit der heavy rotation nicht lange angehalten hat. 2. wir müssen und werden auch in zukunft weder einer band noch irgendeinem label honig ums maul schmieren => dafür kriegen wir eh nichts. 3. Stumpfsinnige texte: ich geh mal davon aus, dass du alle texte gelesen hast. dann geh ich auch davon aus, dass du bands mit ähnlichen lyrics nicht hörst. warum machst du dir die mühe, hier was zu schreiben. also ich käme dann den ganzen tag nicht vom pc weg. 4. und was erwartest du von ice-t? das er heinrich heine zitiert?

von bane 09.10.2006 11:01

du sachst es...seb!

von levi 09.10.2006 12:30

allein schon, dass die auf Alveran sind zeigt, dass es großer Mist sein muss...

von bane 09.10.2006 14:32

@levi: mal wieder ne sehr qualifizierte aussage...sauber!

von levi 09.10.2006 15:10

@bane Anwendung einer einfachen Heuristik und ich weiß sofort, dass ich zu ca. 85% Recht habe...

von bane 09.10.2006 16:47

..dass alveran zu 90% nur lizenzieren weißt du aber, oder?

von levi 10.10.2006 10:20

...was dennoch mit einer Auswahl geschieht, die recht vorhersehbar ist...

von jaja 17.10.2006 22:06

test?

von jaja 17.10.2006 22:08

oh mann, die lyrics... ...sooooooo schlecht. ich wiederhol mich echt ungern, tu´s aber trotzdem: früher war noch hardcore drin, wo hardcore draufstand!!! und jetzt komm´ mir keiner, früher gabs mind. genauso beschissene texte, blablabla, es gibt heute leider mehr beschissene, sog HC-bands - zumindest im mainstreambereich (siehe label ;) ) als, na ratet? ; früher.

von jaja 17.10.2006 22:08

den untergrund nehm ich von meiner kritik aus. dies ist nämlich DER plat, an sen HC langsam aber sicher wieder hingehört!!!

von jaja 17.10.2006 22:10

oder was meint ihr, warum immer mehr nazis gefallen am HC finden...

von gääähn 17.10.2006 22:11

bin eingeschlafen...was hast du gesagt?

von vnv 18.10.2006 09:50

to jaja: Was ist denn heute noch richtiger hardcore? welche (underground) bands sollte man deiner meinung nach unterstützen? danke für tipps!

von jaja 20.10.2006 15:09

@vnv: einfacher ist es zu schreiben, was nicht mehr hc ist: 1.der scheiss, der gross vermarktet wird, mtv ..., 2.der scheiss mit dümmlichen gewalt-lyrics 2b.der scheiss mit nazi-lyrics 3.der scheiss, den slayer vor 10 jahren gespielt haben (metal also!!!) meiner meinung nach sind die lyrics an erster stelle das was hc ausmacht, (think about the roots), an zweiter stelle sollte hc nach hc klingen (think about the roots). und nein, ich habe nichts gegen ne weiterentw. des HC, aber was gegen den ausverkauf, der sich schon länger angekündigt hatte, und die damit einhergehende vermischung mit anderen musikrichtungen (metal, emogeheule,...) um den hc für eine breitere masse zugänglich zu machen. (AF waren so ziemlich die ersten die damit anfingen, oder auch spätere alben der cro-mags, leeway...)

von jaja 20.10.2006 15:13

abschliessend; die tipps: da reicht der platz net aus, aber trotzdem ´n paar: the tangled lines, the rats, the change, skräck,... geh halt auf kleinere hc-gigs, schaus dir an, finde raus was gut is, unterstütze die das wars von mir (aufatmen) der szenepolizist! :)

von soso 20.10.2006 16:25

@jaja: nur mal so, wie alt bist du denn?

von jaja 20.10.2006 21:10

mitte dreissig

von soso 20.10.2006 21:27

glau bich irgendwie nich

von jaja 21.10.2006 20:58

dein problem

von vnv 23.10.2006 23:16

@jaja thank you for your insights!

von xyayox 20.02.2007 00:40

nice band good lucky

von ratatoesk 20.02.2007 09:51

Hmm also ich finde die Platte ja auch eher durchschnittlich. Ganz nett, aber bei den Musikern hätte ich mehr erwartet. Was die Lyrics angeht hat der jaja schon irgendwie Recht. Ich höre zwar selber ein paar Bands aus der Richtung, aber nichtsdestotrotz finde ich dieses Bollo Gehabe reichlich affig, vor allem aus dem Mund von erwachsenen Männern. Mit HC hat das imho auch nichts mehr zu tun, zumindest wenn man nach dem Grundsatz \"HC is more than music\" geht.

Autor

Bild Autor

Sebastian

Autoren Bio

Suche

Social Media