Plattenkritik

Incapacity - 9th Order Extinct

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Incapacity - 9th Order Extinct

 

Nach Vomitory schlägt mit Incapacity gleich die nächste schwedische Death Metal Granate aus dem Hause Metal Blade bei mir ein. Und auch „9th Order Extinct“ ist ein ziemliches Brett, orientiert sich allerdings etwas mehr am klassischen Death Metal schwedischer Prägung. Dafür ist zu einem guten Teil allein schon der Sunlight-mäßige Gitarrensound verantwortlich. Da röhrt es wie auf den ersten Scheiben von Grave und Entombed. Doch das allein macht noch keine gute Death Metal Scheibe aus. Die fünf Schweden sind durchaus in der Lage interessante Songs zu schreiben. Es handelt sich schließlich um alte Hasen, für die Incapacity lediglich eine Art Nebenprojekt darstellt (was ja heutzutage alles andere als eine Seltenheit ist…). Positiv stechen insbesondere die etwas melodiöseren Stücke, z.B. „File Under Torture“ und „Shadows Of The Watcher“, hervor. Gerade auf den härteren Stücken scheint sich die Band jedoch etwas in die Aneinanderreihung von Riffs zu verrennen. Trotzdem bleibt unterm Strich noch ein positives Ergebnis. Aber auf dem immer noch bzw. wieder überfüllten Death Metal Markt werden es auch Incapacity nicht leicht haben.

Autor

Bild Autor

Olli

Autoren Bio

Suche

Social Media