Plattenkritik

Jerusalem The Black  - Whore Of Babylon, Beast Of Rome

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.06.2008
Datum Review: 09.11.2008

Jerusalem The Black - Whore Of Babylon, Beast Of Rome

 

"Spiritual post-industrialcore from the future" – so bezeichnen die vier Belgier von JERUSALEM THE BLACK (JTB) ihre eigene Musik. Ein neues Genre? Vielleicht! Fest steht jedenfalls, dass es wirklich schwierig ist, eine passende Schublade zu finden. Weder Punk, noch Doom, noch Rock’n Roll, Metal oder Postrock will als Beschreibung so richtig passen. Es ist aber auch keine wilde Mischung, sondern fühlt sich tatsächlich wie etwas Neues an, auch wenn das Grundgerüst vertraut ist.

Neben den MISTFITS, BLACK SABBATH und den CRO-MAGS findet man auch Einflüsse von PORCUPINE TREE und gar PINK FLOYD. Mit ihren mal düsteren, mal aggressiven Klängen gehen die Songs tief unter die Haut. Insbesondere die geflüsterten Verheißungen über Verdammnis und vergebliche Hoffnung auf Rettung durch die himmlischen Heerscharen hinterlassen so manches aufgestellte Nackenhaar. Hier beweist JTB-Frontmann Davy, dass seine musikalischen Geniestreiche sich nicht in der Beatsektion der Band SUNPOWER erschöpfen. Alle Instrumente vervollständigen sich zu einer chaotisch-komplexen Einheit aus Riffs, Bridges und Breaks und dabei ist das Zuhören an keinem Punkt anstrengend. Einfach die Augen schließen und wegfliegen und spätestens bei „Pale“ hast du die Weiten des Cosmos erreicht, um beim finalen Song aufgerüttelt und zum Moshen eingeladen zu werden. Kurz (knapp 19 Minuten lang) aber verdammt gut!! „Whore Of Babylon, Beast Of Rome” ist der perfekte Soundtrack für kalte, dunkle Winterabende. Genieße sie allein oder teile sie mit Freunden. Am besten bei einer guten Tasse heißer Schokolade und ofenfrischen Zimtsternen.

Tracklist:

01: Lustrous Like the Moon
02: High On Fire
03: Erase
04: Collapsing the World
05: Pale
06: Pure Claws

Alte Kommentare

von botcha 10.11.2008 10:43

finde die langweilig.

von Oh Mann, äh Frau 10.11.2008 16:09

"Am besten bei einer guten Tasse heißer Schokolade und ofenfrischen Zimtsternen."

von Lyra Nanerendij 10.11.2008 19:38

Bist du zu hart für Zimtgebäck? Pfefferkuchen ginge natürlich auch...mit Met oder Grog (die nicht-edge-variante ;)

von Oh Mann, äh Frau 10.11.2008 20:05

Mir egal, was wir bei dir essen...*grins*

von Lyra Nanerendij 10.11.2008 21:17

bist eingeladen ;)

von joe - Allschools 11.11.2008 02:19

Echt gutes Album, hoffe auf ne Tour nächstes Jahr

von Hurensohn 11.11.2008 22:27

20.12 mit have heart 8)

von joe - Allschools 11.11.2008 22:54

Wo denn ?

von Hurensohn 11.11.2008 23:37

leipzig, sind davor aber in trier noch guck mal auf ihre myspace

Autor

Bild Autor

Lyra Nanerendij

Autoren Bio

Suche

Social Media