Plattenkritik

Junk Pile - S/T

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 07.12.2006

Junk Pile - S/T

 

JUNK PILE heißt die Band und die Mitglieder sehen allesamt noch aus wie Schüler. Nun haben sie sich gedacht, bringen wir mal eine Selbstproduzierte CD heraus und man kann den Jungs nur Respekt für diesen Schritt zollen. Denn schlecht ist diese selbstbetitlelte CD auf keinen Fall geraten. Sie ist aber ebenfalls kein Fall für die CD des Monats. Das Trio, das JUNK PILE gegründet hat, hält sich am liebsten in der Punk-Rock Sparte auf und huldigt auf ihre Art und Weise den Helden von NOFX und LAGWAGON. Sicherlich, die musikalische Qualität ist noch sehr kritikwürdig, dennoch ist es ein mehr als ordentlicher Start für eine noch recht junge Band. Die 6 Tracks sind allesamt ordentlich aufgenommen und der Sänger hat eine sympathische Stimme, die zum Glück nicht in dem Krach bei manch einem Song untergeht. Die Strukturen der Songs sind sehr simpel und stark am „1, 2, 3 und Los“-Prinzip festgenagelt, was ein wenig stört, denn hier hätte eventuell ein wenig mehr Raum für Melodien für mehr Abwechselung gesorgt. Trotzdem machen die Jungs ihre Sache ordentlich und wenn sie ein wenig mehr an ihrem Timing arbeiten und sich ihre Song-Texte nochmal durch den Kopf gehen lassen, würde ich mir sogar glatt überlegen den Jungs eine bessere Bewertung zu geben. So reicht es für 5/10 Punkten, da man schon berücksichtigen sollte, dass die Jungs die CD selbst produziert und in dieser Hinsicht den Punk-Spirit verinnerlicht haben.

Tracklist:

1. Arrecifers
2. SFE
3. The Cynic
4. Jill, Du Verfickte Drei Dollar Nutte
5. 38
6. Chopping Onions


http://www.myspace.com/junkpileband

Alte Kommentare

von NoFX 03.01.2007 19:16

Junk Pile rulez!

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media