Plattenkritik

KETTENFETT - s/t

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 18.06.2015
Datum Review: 13.07.2015
Format: Digital

Tracklist

 

1. Der gestiefelte Kater
2. Kalle (Komm ausm Arsch)
3. Eingeplant
4. Alles klar im Wurstbasar

KETTENFETT - s/t

 

KETTENFETT. Wortspiele wie „fetter Sound“ oder „da läuft alles wie geschmiert“ verbiete ich mir heute einmal. Denn KETTENFETT machen geradlinigen, deutschen Punk-Rock.  Und das ziemlich gut!

Beinahe in der Belanglosigkeit Hannovers untergegangen veröffentlichen KETTENFETT 2015 ihre erste 4-Track-Ep. Gibt es überhaupt deutsche Punk-Bands aus Hannover? Gibt es überhaupt Punk in Hannover? Nach dem Scorpions Plattencover zu „Virgin Killer“, was eher abstoßend als „punkig“ war, hab ich nichts mehr aus der Landeshauptstadt Niedersachsens gehört, was irgendwie mit Punk, Rock, etc. zu tun hat. Oder verschweigen Bands aus Hannover lieber ihre Herkunft und lassen sich in den Ruhrpott oder nach Hamburg verschiffen? Egal. Denn KETTENFETT ist ihre Herkunft egal. Und da in Hannover bekanntlich ja auch kein Dialekt gesprochen wird, fällt die Herkunft auch sonst nicht auf.

KETTENFETT spielen deutschen Punk ala TURBOSTAAT, DÜSENJÄGER, etc. und reihen sich somit in die immer größer werdende Studentenpunk-Gemeinschaft ein.  Schlaue, ausgefuchste Textw und kein stumpfes Phrasengedresche, sondern alles verpackt in schönen Worthülsen, ohne dabei aber zu viel um den heißen Brei herumzureden. Auf den Punkt und doch irgendwie drumherum. Von allem ein wenig, aber von nichts zu viel.  Texte wie man sie bei Songtiteln wie „Alles klar im Wurstbasar“ oder „Der gestiefelte Kater“ vielleicht gar nicht vermutet hätte.

Das ganze wird auf dreckigen, straighten Sound gerotzt. Bloß nicht zu glatt und klar klingen. Dazu trägt auch der kleine, aber feine Lispel-Sprachfehler des Sängers bei, der immer mal wieder seinen Weg in den Vordergrund sucht. Manchmal auch ein wenig zu sehr. Doch genau so etwas macht Bands ja heutzutage aus - Alleinstellungsmerkmale. Und diese haben KETTENFETT zu genüge.

Läuft also alles wie geschmiert, bei KETTENFETT! Fetter Sound, fette Mukke, fette EP! Upps, jetzt ist es mir doch passiert.

 

Autor

Bild Autor

Janik

Autoren Bio

Janik E. // 21 // love music. hate facism.

Suche

Social Media