Plattenkritik

Keep It For Tomorrow - New Spirit

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 03.10.2014
Datum Review: 21.10.2014

Keep It For Tomorrow - New Spirit

 

Da will doch mal einer sagen, in der deutschen Metalcore-Szene gäbe es nichts.
Mit dem neuen Signing von Redfield Digital und der aufstrebenden Band KEEP IT FOR TOMORROW ist dagegen auf jeden Fall Einspruch erhoben worden.
Die 5 Dudes kommen hauptsächlich aus Leipzig, Berlin und Dresden. Der Osten Deutschlands ist geografisch gesehen ihr Ding, musikalisch zeigt ihr Debut-Album noch viel weitere Einflüsse auf.
Das erste Album einer Band ist ja immer etwas ganz Besonderes und mit "New Spirit" hat Keep It For Tomorrow auf jeden Fall ihre eigene Messlatte ziemlich hoch gesetzt.
Man begeht eine Reise durch brachiale Breakdowns, verzwickte Stropen/Zwischenparts, die man erst einmal schreiben muss, aber auch ruhigen Stellen, wie zum Beispiel bei "Insights" oder auch inmitten der wuchtigen Soundgewalt aller anderen Songs.
Auch prominente Unterstützung hat sich auf dem Album verewigt. So findet man Jake Taylor von IN HEARTS WAKE im Song "Evolve" wieder und auch Jesse Cash von ERRA schließt die Platte krönend ab.
Nicht ohne Grund haben sich diese Personen auf ein Feature eingelassen. Das raffinierte Songwriting, das immer die richtige Stimmung trifft, die präzise Spielweise und nicht zuletzt den unfassbar guten Sound (produziert von ANNISOKAY-Mitglied Christoph Wieczorek) macht die Platte zu einem ganz heißen Geheimtipp.
Wir dürfen gespannt sein, was in Zukunft von der Band noch kommt.

Anspieltipps:
Evolve
Mantra


Tracklist:
Developer
Mantra
Shadowplay
Deathmarch
Evolve (ft. Jake Taylor)
Insights
Witness
Leaving Comfort
The Missing Ingredient
Seishin (ft. Jesse Cash)

Autor

Bild Autor

Sebastian W.

Autoren Bio

XVX

Suche

Social Media