Plattenkritik

Krisiun - Apocalyptic Revelation

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1998
Datum Review: 20.08.2007

Krisiun - Apocalyptic Revelation

 

Krisiun kommen aus Brasilien und sind für mich aufgrund dieses Bastards eines Albums der Inbegriff von unbarmherziger Härte im Death Metal. Ich kann die Gefühle nicht beschreiben, die ich verspürte, als ich diese CD das erste mal in meinen Player legte. Zuerst war ich, obwohl doch schon so viele (auch heftige) Death Metal Combos vorher gehört, absolut beeindruckt ob der Härte. Nein, so dachte ich, das ist nicht deine Art von Death Metal. Aber nach und nach hat mich die krisiunsche Welt gepackt und das Album machte etliche Runden durch meinen Player.

Für die Vocals und den Bass ist Alex Camargo zuständig, die Gitarre quält Moyses Kolesne und die Drums beackert dessen Bruder Max Kolesne. Auffallend sind zunächst die abartigen Soli, die ich auf die gleiche intensive Stufe Slayers, allerdings mit viel mehr technischem Können beschreiben möchte. Hört euch diesbezüglich Track 4 „Aborticide“ an. Des Weiteren habe ich selten zuvor einen solchen Drummer erlebt. Absolut atemberaubend. Garniert wird das Ganze mit genretypischen Growls, die natürlich auch nicht dazu geeignet sind, Kinder zu wecken. Abgerundet wird das Ganze von einem transparenten, druckvollen Sound. Wer etwas mit abgrundtief fiesem Death Metal etwas anfangen kann, aber auch technisch versierte Musik hört (nicht umsonst werden Krisiun in Kennerkreisen auf die gleiche Stufe mit Morbid Angel gestellt!), kommt an den Brasilianern nicht vorbei.

Meines Erachtens war das Vorgängeralbum Black Force Domain noch ein wenig unausgegoren und alle Nachfolgeralben zu durchstrukturiert. Dieses hat meinen Nerv getroffen und ich kann mich nicht erinnern, danach mal wieder von einer Death Metal Combo so weggeblasen worden zu sein.

Anspieltipps: Aborticide (In the Crypts of Holiness), Rises from Black

Tracks:
1. Creation's Scourge
2. Kings of Killing
3. Apocalyptic Victory
4. Aborticide (In the Crypts of Holiness)
5. March of Black Hordes
6. Vengeances's Revelation
7. Rites of Defamation
8. Meaning of Terreor
9. Rises from Black
10. They Call Me Death
11. Unholy Blasphemies
12. Silent Scream

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media