Plattenkritik

Liar - Liar\'s Hell

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Liar - Liar\'s Hell

 

Die erste Liar Scheibe auf Alveran besticht auf den ersten Blick durch das wirklich hervorragende Artwork von Chad Michael Ward, der ja auch schon für Marilyn Manson die Pinsel schwang. Besser kann man diesen CD Titel nicht umsetzten.
Soundtechnisch haben Liar einen guten Schritt nach vorne gemacht, ohne jedoch ihre alten Scheiben zu verleugnen. Soll heissen: noch fieserer Metalcore, sehr geschick platzierte Brakes, hier und da ein Sample und ab und an ein paar Sprech-Parts. Liar's Hell kann als konsequenter Nachfolger von Deathrow Earth betrachtet werden.
In Sachen Lyrics ist eigentlich alles beim alten geblieben: Animal Rights, Umweltzerstörung und natürlich ganz Liar typisch Straight Edge.
Fazit: auf (leider) nur 9 Songs zeigen Liar dem Rest der Welt wer in der oberen Liga in Sachen Metal Hardcore spielt. Klasse, Liar's Hell ist die beste Liar Scheibe!

Autor

Bild Autor

Ploedi

Autoren Bio

Suche

Social Media