Plattenkritik

Light Your Anchor - Peter Pan Syndrome

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 16.03.2012
Datum Review: 03.04.2012

Light Your Anchor - Peter Pan Syndrome

 

Ende 2011 gab die im gleichen Jahr gegründete Hamburger Band LIGHT YOUR ANCHOR ihr Release Debut in Form der Vinyl EP „Peter Pan Syndrome“. (siehe Review) Mittlerweile zu einem Quartett angewachsen, wird die EP um zwei bisher unveröffentlichte Songs ergänzt und im CD Format mit neuem Cover ein zweites Mal unters Volk gebracht. Grund genug noch einmal ein Ohr zu riskieren.

Wie Enrico vor ein paar Monaten schon richtig festgestellt hat, huldigen LIGHT YOUR ANCHOR ihren Helden aus lang vergangenen Skatepunk Zeiten. Namentlich wären das die alterhabenen SATANIC SURFERS und BELVEDERE. Wobei ich mich nach ein paar Durchgängen zudem an MILLENCOLIN und die fantastischen BIG WIG mit ein wenig mehr Geschrei und ein paar Breakdowns erinnert fühle. Und auch wenn Hardcore typische Shouts sehr gut zum Sound passen, wie es BIG WIG Ende der Neunziger hin und wieder schon erahnen ließen, die Breakdowns stören oft einfach nur den Fluss der ansonsten sehr gelungenen Songs. Gerade in Hitverdächtigen „Never Back Down“ fühlt sich der hinten angehängte Breakdown wie ein Fremdkörper an.

Die zwei neuen Songs werten den Release zwar auf, aber ein Neukauf macht nur für diejenigen Sinn, die die Schallplatte nicht bereits ihr Eigenen nennen. Trotzdem muss man der erneuten Veröffentlichung ihre Daseinsberechtigung aussprechen. Die Musik schreit förmlich nach Sonne, See und Skateboards. LIGHT YOUR ANCHOR gehören in die Musiksammlung für die Monate mit 20°C aufwärts, im Dezember haben sie nichts verloren.

Durch die zwei neuen Songs, die das Gesamtbild der EP abrunden und mit „Set your Sails“ die Scheibe schön abschließen, kann man eigentlich nur einen Punkt drauflegen.

Tracklist:
1. Peter Pan Syndrome
2. Try To Speak
3. Changes
4. Never Back Down
5. One Life One Chance
6. Set Your Sails

Autor

Bild Autor

Bart

Autoren Bio

-

Suche

Social Media