Plattenkritik

Logh - Every time a bell rings an angel gets his wings

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Logh - Every time a bell rings an angel gets his wings

 

Ich könnte schreiben, dass Logh wie eine geniale Mischung aus Codeine und Cross My Heart klingen, oder wie eine Lo-Fi-Version von Starmarket. Ich könnte auch sonst was schreiben, aber ich habe die Befürchtung nichts würde der Atmosphäre dieser Scheibe auch nur annähernd gerecht werden. Die sanfte Musik, mit den kurzen Ausflügen in etwas härtere Gefilde, ergibt zusammen mit den erstklassigen Texten eine Einheit, wie sie mir schon lange nicht mehr untergekommen ist. Muss daran liegen, dass die Jungs aus dem wunderschönen Schweden kommen und dieses Album überwiegend bei Nacht aufgenommen haben. Das dürften mit die besten Voraussetzungen sein, die man sich für diesen Sound nur vorstellen kann.

The night is calm so lets go for a ride
It’s these simple things that keep us alive

(In Europa kam/kommt diese Scheibe übrigens auf Bad Taste unter dem Bandnamen “Log” raus…)

Autor

Bild Autor

Olli

Autoren Bio

Suche

Social Media