Plattenkritik

Lord Bishop Rocks - Dirty Jams

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 12.12.2007
Datum Review: 15.01.2008

Lord Bishop Rocks - Dirty Jams

 

Als Sex-Rock bezeichnet der New Yorker Lord Bishop seine Musikrichtung die irgendwo zwischen Rock, Blues und Funk liegt. Seine Einflüsse erklärt Lord Bishop u.a. bei Janis Joplin, Jimi Hendrix oder auch Frank Zappa. Ähnlichkeiten sind zwar raus zuhören jedoch hat Lord Bishop seinen eigenen Stil über die Jahre gefunden, was einen Vergleich mit diesen Größen recht schwer macht. Dirty Jams bietet jedenfalls viel Groove und Abwechslung, da kein Stück auf diesem Album wie das andere klingt. Mit Dirty Jams hat Lord Bishop ein gutes Album abgelegt, was es in dieser Form bisher womöglich noch nicht allzu oft gegeben hat. Für alle Soul-, Rock-, Funk- oder Bluesfans sicherlich eine lohnende Investition. Da Dirty Jams aber nicht meinen Musikgeschmack trifft und ich daher keinen großen Vergleich mit anderen Bands vorweisen kann, vergebe ich für Dirty Jams nur 6 Skulls.

Zum Schluß möchte ich noch ein Zitat von Lord Bishop anfügen, der sagte: "Ich werde auf der Bühne sterben, weil es der einzige Platz ist, auf dem ich lebe"

Tracklist:

01. Jam Of Love
02. Mama Said
03. Senator Groove
04. Killing Ain´t The Answer
05. Moonlight Serenade
06. Smoke And Meltdown
07. Let The Funk Loose
08. Confunkshion
09. Wrong Side
10. What About Me
11. Loss Of Love
12. Rock´N Roll Revolution
13. Jam Of Love (Acoustic)
14. Drugs 5

Alte Kommentare

von jo 18.01.2008 21:31

schlechte platte

Autor

Bild Autor

Christian Z.

Autoren Bio

-

Suche

Social Media