Plattenkritik

Luka - Declaration Of Independence

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Luka - Declaration Of Independence

 

Luka ist eine Band aus meiner ehemaligen Heimat, dem Leinebergland, und etwas präziser aus Alfeld und Umgebung, die wenn mich nicht alles täuscht hier ihr Debütalbum veröffentlicht. Zugegeben ich habe mich nie mit der Band beschäftigt und auch ihre Liveshows fand ich sehr ermüdend. Ja und auch „Declaration Of Independence“ lässt mich ziemlich kalt. Musikalisch klingen Luka wie eine alternde Punkrockband, die den Glauben an Punk/Hardcore verloren hat und jetzt die Fühler in rockigere Gefilde ausstreckt, was vom bloßen Gedanken ja nicht die schlechteste Idee ist. Leider gelingt es Ihnen nicht mitreißend genug zu klingen um den Fuß des Hörers im Takt wippen zu lassen. Die 12 Songs sind alle gut gemeint, aber können einfach nicht überzeugen und gehen ausnahmslos an mir vorbei wie Passanten in der Fußgängerzone. Zu gute halten muss man der Band jedoch die engagierten Texte, die sich mit den kleinen und großen sozialen Problemen unserer Gesellschaft beschäftigen und meist anklagend den Zeigefinger ausstrecken. Sicher gut gemeint aber nicht meine Tasse Tee und langweilig.

Autor

Bild Autor

Werner

Autoren Bio

Suche

Social Media