Plattenkritik

MOOSE BLOOD - I Don't Think I Can Do This Anymore

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 09.03.2018
Datum Review: 20.03.2018
Format: CD Vinyl Digital

Tracklist

 

1. All The Time
2. Can We Stay Like This
3. Have I Told You
4. It’s Too Much
5. Just Outside
6. Promise Me
7. Pull Me From The Floor
8. Such A Shame
9. Talk In Your Sleep
10. Walk All Day With You
11. You Left In The Worst Way

Band Mitglieder

 

Eddy Brewerton – Gitarre, Gesang
Mark Osbourne – Gitarre
Kyle Todd – Bass

MOOSE BLOOD - I Don't Think I Can Do This Anymore

 

„I Don’t Think I Can Do This Anymore“ spricht mir aus dem Herzen. Was MOOSE BLOOD mir seit Jahren antun, kann ich nicht mehr hinnehmen. Das ist unverschämt. Es reicht. Wie die Briten es machen, weiß ich nicht. Vielleicht ist es die Stimme von Sänger Eddy, die stets verletzt und wunderbar melancholisch, manchmal aber auch verzweifelt, die Worte zur Musik verlautet. Oder vielleicht sind es auch die Gitarren, die bei jedem gespielten Ton eine eigene Geschichte zu erzählen scheinen und Bilder zeichnen. Es könnte auch sein, dass es schlicht die Texte sind, die immer genau über dem Grad zwischen konkret und schwammig, unvollendet und final schweben. Jedenfalls schaffen MOOSE BLOOD es mit ihren Liedern, dass abwechselnd der Kloß im Hals anwächst, die Sorgenfalten auf der Stirn tiefer werden und die Mundwinkel anfangen zu zucken. Sie kontrollieren meine Gefühle. Selbst der eigentlich positive Song „Can We Stay Like This“ ist so roh und ehrlich, dass es wehtut. „I Don’t Think I Can Do This Anymore“ liefert den Soundtrack zum Abschied nehmen und Weitermachen, handelt vom Loslassen und Festhalten. Jedes Lied ist einzigartig und steht für sich selbst. Ausdrucksstark schaffen es MOOSE BLOOD in ihrem neuesten Werk die großen Gefühle zu verpacken, ohne zu viel von sich preiszugeben. Die Lieder sind wie eine Droge, ziehen magisch an und berauschen. Schmerzlich und wohltuend zugleich fließt der Emotionsstrom durch Mark und Bein. Ich habe also keine Wahl, ob ich es will oder nicht. MOOSE BLOOD ziehen mich mit ihren unverschämt schönen Liedern einfach in den Bann. Der Verzicht wäre noch schmerzhafter als der Genuss. Deshalb werde ich, entgegen der Aussage des Albumtitels, weiter damit machen.

Autor

Bild Autor

Katharina

Autoren Bio

Anglistin, freie Journalistin, Uni-Angestellte...kurz gesagt lesen, schreiben, reisen

Suche

Social Media