Plattenkritik

Mark Bragg - Bear Music

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 06.07.2006
Datum Review: 17.07.2006

Mark Bragg - Bear Music

 

Mark Bragg ist soweit ich das überblicken kann kein Verwandter von Billy Bragg, aber die dreiköpfige Band führt ein ähnliches Handwerk aus. „The Perfect Soundtrack In A Forest To Scare The Shit Out Of You“ schreibt der Infotext, und obwohl ich keine Angst hatte während des Hören, werde ich diese Platte auf meinem nächsten Waldspazierganz mitnehmen. Es gibt 15 Songs die immer irgendwo im Songwritertum ihre Wurzeln haben, und die ganze Bandbreite dieses Genres ausfüllen. Mal ein wenig Western angehaucht, mal extrem songorientiert und ein andermal fast schon an Chamberpop angrenzend. Aber egal wie: Immer auf den Punkt, absolut genießbar und immer mit Tiefgang und musikalischer Reife durchzogen. Textlich ist hier alles sehr persönlich gehalten, und es tuen sich so einige Seelenabgründe in den Lyrics auf. So wie man das eben erwartet. Wer also die Schnauze hat von Weichspüler Singer/Songwriter Schrott, aber wer auch vor Schwerkalibern wie Low oder The Black Heart Procession nicht zurückschreckt, der sei eingeladen hier ein Ohr zu riskieren, denn enttäuscht wird er nicht.

Autor

Bild Autor

Shawn

Autoren Bio

Suche

Social Media