Plattenkritik

Medeia - Medeia

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 30.05.2008
Datum Review: 26.06.2008

Medeia - Medeia

 

Die aus Finnland stammenden Band MEDEIA präsentiert als Appetithappen auf ihr im September erscheinendes zweites Album "Cult" eine selbstbetitelte 4-Track EP. Darauf bewegen sie sich in 11 Minuten im Terrain des modernen Thrash/Death Metal, wobei sie aber eher untypisch finnisch vorgehen. Die Songs sind auf den Punkt gespielt und bestechen durch eine ordentliche Portion Midtempo-Groove. Das Keyboard versucht nicht, den Gitarren einen auszuwischen, sondern sorgt für Unterstützung und eine leicht beklemmende Atmosphäre. Am Mikro konnte Anfang 2007 mit Keijo Niinimaa (ROTTEN SOUND) ein sehr guter Shouter zur Band geholt werden, der das Material mit dem letzten Kick versieht. Vielleicht hätte den Songs noch ein wenig mehr Fleisch auf den Rippen gut getan, denn sie hören bereits auf, bevor sie sich richtig im Ohr festgesetzt haben. Dennoch ist der Mund durch diese EP mehr als wässrig geworden und verlangt nach MEDEIAs neuem Album. Bis dahin wird die Repeat-Taste gedrückt.

Tracklist:
1. Unholy Communion
2. Na1
3. Na2
4. Medeia

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media