Plattenkritik

Most Precious Blood - Nothing In Vain

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Most Precious Blood - Nothing In Vain

 

Wie mittlerweile wohl jeder mitbekommen haben dürfte sind Most Precious Blood der offizielle Nachfolger von Indecision. Das Line Up ist das gleiche wie auf der gleichnamigen Indecision CD. Erstmal gibt es 12 Songs, die vom Songwritting her recht eigenständig und vom Style her etwas melodischer als alte Indecision. Hier gibt es mehr Sing Alongs zu hören als früher, dafür ist die Stimme etwas aufgekratzter. Die Aufnahmen sind schlecht abgemischt und das ist eigentlich auch der große Minuspunkt der CD, wie man zuerst denkt! Nach den 12 Songs kommt eine Art ungewollter Spoken Word part.. es klingt wie wenn ein Aufnahmegrät einfach ungewollt weitergelaufen ist, und das das Bei MBP auf Tour jede Menge blödsinn am laufen war :-). Was danach kommt ist aber eigentlich der wirklich interessante Teil; oder vielmehr eine gelungene Überraschung: 9 Songs mehr in wirklich guten/rauhen Aufnahmen und wo Tom Sheehan's Stimme auch sauberer klingt. Richtig fett und das macht die CD erst so richtig kaufenswert!

Alte Kommentare

von Alles klar, Plödi und Simoné 12.07.2012 00:05

Die Aufnahmen sind schlecht abgemischt und das ist eigentlich auch der große Minuspunkt der CD, oder vielmehr eine gelungene Überraschung: 9 Songs mehr in wirklich guten/rauhen Aufnahmen und wo Tom Sheehan's Stimme auch sauberer klingt...

Autor

Bild Autor

Rico

Autoren Bio

Suche

Social Media