Plattenkritik

Myrath - "Tales of the Sands"

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 11.10.2011
Datum Review: 10.01.2012

Myrath - "Tales of the Sands"

 

MYRATH sind nicht unverdient im Laufe ihrer Karriere in den Fokus von Prog-Liebhabern und Festival-Veranstalter all around the globe gerückt. Die Band um Sänger Zaher Zorgatti bedient sich mit anscheinender Leichtigkeit derbem Metal-Riffing, facettenreichen Drumming und orientalischen Skalen. Der Scheideweg zwischen einem lärmigen Kauderwelsch und einer tatsächlichen kunstvollen, homogenen Verbindung dieser zweier Welten, ist sehr dünn. Doch MYRATH beschreiten ihn sicher.
Das Arrangement von Songs wie „Braving The Seas“, der Titeltrack „Tales Of The Sand“ oder das affektive „Reqiuem For A Goodbye“ ist bestechend. Natürlich technisch anspruchsvoll, aber alles andere als das Ohr überfordernd, trotz der teilweise fremden Klänge, die sich meinem westlichen Ohr in der Regel nur schwer erschließen, hier aber nachvollziehbar und in harmonischem Einklang dargeboten wird. Allein der Opener des Albums „Under Siege“ ist ein Muss für alle die ein fettes Riffing und dem für Prog- und Power-Metal all zu stereotypen Gesang abfahren.
Die Platte ist zu meiner Zufriedenheit produziert; der Sound ausgewogen. Auch über eine kleine Stereoanlage kann sich die Scheibe gut durchsetzen.
„Tales of the Sands“ ist allerdings nichts für jedermann. Das hat Prog eben so an sich und vielleicht soll das auch genauso sein. Es klingt für das ungeschulte Ohr ein bisschen nach der türkischen Band MANGA und Dragonball Z, die mit Subsignal eine Orgie feiern. Aber: Das morgenländische Flair ist dennoch bestechend.
Für mich ein Nachteil: Man muss sich schon bewusst mit der Platte auseinandersetzen. Lässt man sie beispielweise im Auto oder in der Küche nebenbei laufen, fängt sie schnell an zu nerven. Man kann sie also nicht bei einer Pokerrunde laufen lassen, um sie Freunden zu zeigen. Klar, das grenzt MYRATH wiederum gegenüber Aufzug-Gesäusel ab. Ich würde es dennoch als Nachteil sehen.
Gelungen, wenig zu bemängeln.

5 Punkte

Linc

Tracklist

1. Under Siege
2. Braving The Sea
3. Merciless Times
4. Tales Of The Sands
5. Sour Sigh
6. Dawn Within
7. Wide Shut
8. Reqiuem For A Goodbye
9. Beyond The Stars
10. Time To Grow

Alte Kommentare

von Scythe 17.01.2012 01:12

Myrath war doch einer der alten Magier bei He-Man und den Masters Of The Universe. Deshalb 10 Punkte.

Autor

Bild Autor

Linc

Autoren Bio

Singer-Songwriter bei "Linc Van Johnson & The Dusters" (Folk´n´Roll) Singer @ Supercharger (DK) Part of the ALLSCHOOLS family since 2006.

Suche

Social Media