Plattenkritik

Naked Lunch - Universalove Soundtrack

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 24.04.2009
Datum Review: 22.04.2009

Naked Lunch - Universalove Soundtrack

 

Ein Soundtrack der mehr als das herkömmliche Format ist und eine Band in Topform. "Universalove" ist ein großes Ding. Ein ganz großes.

Egal ob Belgrad, Tokio, Luxemburg oder New York - Liebe findet man überall. Ob man sucht oder nicht. Thomas Woschitz zeigt genau das in seinem Film "Universalove". Er zeigt anhand kleiner Episoden die Freuden und die Leiden die das Herz mitmacht und hat mit den Österreichern von NAKED LUNCH eine einzigartige musikalische Untermalung geschaffen. Das passt. Von vorne bis hinten.

Und das schöne – die Musik spielt die Hauptrolle. Nicht wie ein überlanger MTV-Clip, nein – NAKED LUNCH sind Hit, Score und Abspann-Sound in einem. Auf bemerkenswerte Art und Weise.

Ob "Universalove" nun als offizielles NAKED LUNCH Album angesehen wird, weiß man nicht. Wir vermuten – Ja!. Nachdem die Band schon mit ihrem "The Atom Heart of Ours" bewiesen, dass sie mehr können als Indierock kommt nun eine Mischung aus beidem. Das beginnt allein beim fulminanten Opener "The Prophet (Marseille 1)" der rockig beginnt, mit Trompete ein überraschendes aber schon fast viel zu gutes Ende nimmt und geht über Highlights wie dem tieftraurigen, von Sehnsucht erfülltem "Only Waiting Here (Tokyo)" bis hin zum hypnotischen Ende von "Where do we Dance and Drink"?

Mit "Universalove" haben NAKED LUNCH ein Meisterwerk unter den Soundtracks geschaffen der am besten mit der Liebe an sich zu vergleichen ist: Intensiv, Verzückend, Aufwühlend und vor allem - Wunderschön.


Tracklist:

1-1 The Prophet (Marseille I) 2:57
1-2 Milja And Dusan (Belgrade) (OST) 3:03
1-3 All Is Grace Tonight Instr. (Luxembourg I) (OST) 3:10
1-4 Only Waiting Here (Tokyo) (OST) 4:50
1-5 Universalove (Brooklyn) (OST) 2:14
1-6 Julie And Rashid (Marseille II) (OST) 1:44
1-7 The Whole World Stops To Run (OST) 3:09
1-8 Maria And Joao/Pedro (Rio De Janeiro) (OST) 4:03
1-9 Black Light (OST) 2:39
1-10 All Is Grace Tonight Full (Luxembourg II) (OST) 3:18
1-11 Where do We Dance And Drink (OST) 5:36

Alte Kommentare

von xgebux 23.04.2009 07:52

ich find das album auch gut! vl ein bisschen jetzt überbewertet, aber naked lunch haben nichts von ihrer alten stärke eingebüßt.

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media