Plattenkritik

Nekromantix - Life Is A Grave & I Dig It!

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 30.03.2007
Datum Review: 06.05.2007

Nekromantix - Life Is A Grave & I Dig It!

 

Die Haare sitzen wie eine Eins und keine Strähne verlässt ihren Platz. Modriger Grabesgeruch breitet sich wie Nebelschwaden in der eigenen Räumlichkeit aus, ein Kontrabass durchzuckt hypnotisch und betörend die Stille der Nacht. Er hat die Form eines Sarges und nun besteht kein Zweifel mehr, dass die NEKROMANTIX ein weiteres Mal auf Mutter Erde wandeln, ausgesandt von Tim Armstrongs Höllenkatze.

"Life Is A Grave & I Dig It!" ist der Name, der das Digipack ziert und gewohnt treibend und mitreißend geht man auch dieses Mal ans Werk. Es hat sich nicht wirklich viel geändert bei den NEKROMANTIX, außer vielleicht im Line-Up, denn neben Kim Nekroman, den es ins sonnige Los Angeles verschlagen hat, musizieren nicht mehr die Sandorff Brüder, sondern Troy Destroy hat sich die Gitarre geschnappt und Wasted James hat sich hinter die Kessel gesetzt. Hört man den Unterschied? Ich denke nicht. Trotzdem bleiben NEKROMANTIX die Bank im internationalen Psychobilly Geschäft. Von Surfanleihen über dreckigen Rock’n’Roll verstehen die drei Jungs die Bedürfnisse der Szene und bieten im Rahmen der Möglichkeiten des penibel abgesteckten Genres sogar jede Menge Abwechslung. Daumen hoch!

Tracks:
1. NekroHigh
2. Horny in a hearse
3. Life is a grave & I dig it
4. My girl
5. Rot in hell!
6. Voodoo shop hop
7. Cave canem
8. Flowers are slow
9. B.E.A.S.T.
10. Anaheim after dark
11. Fantazma
12. Panic at the morgue
13. Out comes the batz

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media