Plattenkritik

Nils Frahm - Unter | Über

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 20.08.2010
Datum Review: 19.08.2010

Nils Frahm - Unter | Über

 

Neulich im Berliner Comet Club: SHEARWATER spielen. Natürlich nicht ohne Support. NILS FRAHM soll jenen absolvieren und da fragt man sich schon ernsthaft, wie das überhaupt aussehen soll. „Wintermusik“ war ein wundervolles Stück Musik, passt allerdings keinesfalls in einen solchen Club und vor ein Quasi-Folk Konzert. Und als man dann den Club betritt, sieht man, wie das Klavier genau vor der Bühne positioniert ist. Könnte spannend werden. Wird es. Der etwas kautzig wirkende FRAHM setzt sich an sein Klavier, das Publikum setzt sich teilweise genau vor seine Nase, lauscht gespannt und wird binnen weniger Sekunden mitgenommen auf eine unglaubliche Tour voller Emotionen. So simpel kann eine Gefühlsachterbahn sein. Für SHEARWATER war ein Teil der Besucher danach emotional gar nicht mehr in der Lage. Kein Scheiß!

Und jetzt, nicht einmal ein Jahr nach der „Wintermusik“ veröffentlicht FRAHM eine Hommage an die Melancholie des Sommers, hält sich dabei erstaunlich kurz und gibt einen Eindruck auf das, was Ende des Jahres als neues Album veröffentlicht wird. Und mal wieder klingt FRAHM so geordnet wie es nur geht, stets bemüht um die perfekte Dramaturgie und stets in keinster Weise die Contenance verlierend. „Unter“ und „Über“ sind dabei auf den Punkt komponiert, liegen nie über der zwei Minuten Grenze und strahlen dennoch eine bleibende Ruhe aus. Lange Rede, kurzer Sinn: Einmal mehr glänzt Erased Tapes und bewahrt mit NILS FRAHM noch immer die Spitze der absolut schönsten Neo-Classic überhaupt.

Tracklist:

1. Unter
2. Über
3. Unter (Machinefabriek Remix)

Alte Kommentare

von ... 19.08.2010 22:38

eerm ja...

von 27.08.2010 16:59

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media