Plattenkritik

No Exit - Helden

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

No Exit - Helden

 

Also ich hab nun wirklich nichts gegen Deutschpunk, aber diese Scheibe ist nur von irgendwelchen dummen Sprüchen von einander getrennt werden. Die Produktion ist zwar relativ gut, aber die CD ist einfach nur eintönig und langweilig!
Die Texte sind wohl der absolute Abschuß: erst ertrinkt man in Selbstmitleid und schimpft über den Staat ("ich sitz zu Hause und bin ganz allein, heut Nacht will KEINE bei mir sein. Wieder so ein Druck und keine Phantasie, da fällt mir nur die 0190 Nummer ein..."), dann geht´s übers Haarefärben zum Promillesuizid, und, und, und. Das mag sich vielleicht alles ganz lustig anhören, aber als ich dann beim Lied "Nicht PC jetzt ist Schluß" angekommen war, hab ich das lesen aufgehört. Da wird vor Intolleranz ja nur noch so geprotzt! Es wird über Vegetarier, Straight Edge und Feminismus geschimpft, und das war mir dann doch irgendwie einfach zu heftig!
Irgendwann hab ich dann doch noch weitergelesen, aber ohne Erfolg! Ich konnte keinen Text finden der mir nur irgendwie sinnvoll erschien.
Das Beiheft ist äußerst simpel in schwarz/weiß gestaltet.
Also meiner Meinung nach sollten sich No Exit ganz schnell in ihr in Lied drei besungenes geklautes Raumschiff setzen und zu ihem Punkerplaneten fliegen, wo sie dann 24 Stunden lang ihre Muke hören, ficken und saufen können. Diese CD ist absolut überflüssig!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media