Plattenkritik

No Warning - Ill Blood

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

No Warning - Ill Blood

 

Nachdem nun langsam jeder wahre Hardcore Begeisterte langsam wissen sollte das Bridge 9 Records Releases für fetten Hardcore aus der Old Skool Ecke steht, kommt hier mit No Warning der nächste Knaller auf diesem Label.
Mit Ill Blood hat die Band ein verdammt dickes Debut Album hingeblättert und lässte es bei Sogs wie Short Fuse oder Caught In The Web ordentlich krachen.
Musikalisch hat sich die Band aus Toronto ganz klar an Madball und anderen typischen NY Combos orientiert. Textlich spuckt Sänger Ben dir seine Meinung ganz deutlich ins Gesicht und nimmt dabei bestimmt kein Blatt vor den Mund.
Die Qualität der Aufnahme ist genauso hoch wie die der Musik insgesamt, das Ding ist einfach ein MUSS für jeden Hardcore Freund.
Jetzt fehlt nur noch das die Band nach Europa kommt und eine Hammer Tour hinlegt UND sich nicht auflöst :-)!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media