Plattenkritik

Opposite Sites - Lost Inside

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 29.04.2011
Datum Review: 18.05.2011

Opposite Sites - Lost Inside

 

Mit 10 Songs wartet die neue Scheibe der ehemaligen Tech-Deather von OPPOSITE SIDES auf. Interessante Titel, wie "My Spleen" oder "Electric Breath" lassen auf über 45 Minuten anständigen Modern Metal hoffen.

Die ersten Minuten lassen den aufmerksamen Hörer an drei große Namen denken: SEPULTURA, IN FLAMES, DISTURBED - und das als zurecht vermutete Assozioationen. Melodische Hooks und grunzende Gitarren dominieren nehmen den grandiosen Vocals das Album. zusätzliches Schman-
kerl sind die ausgefallenen Beats, die quasi wie Arsch auf Eimer zu passen scheinen. Überraschenderweise gesellen sich Elektrobeats und Synthelemente zu diesem italienischen Soundwerk. Keinesfalls überzogen, sondern im angenehmen Maße als Untermalung zu In- und Outros komponiert.

Zudem wird das Album Freunde progressiver Arrangements erfreuen, da es eben so daherkommt. Sehr rhythmisch und Genretypisch inszeniert und wie gewohnt stiltreu und kontinuierlich im Album verkleistert - Pluspunkt für dieses musiktheoretische Extra!

Fazit: Guter italienische Modern Metal mit mehr oder minder abwechslungsreichen Strukturen. Fans wandlungsfähiger Vocals und einfach gutem Rock auf langen Autofahrten ist diese Platte wärmstens ans Herz gelegt.

Tracklist:
01. Still Feel You
02. Leave Me Alone
03. Save Me
04. Kill Me Everyday
05. Something Wrong
06. Lost Inside
07. My Spleen
08. Survive
09. Electric Breath
10. It's Up To You

Alte Kommentare

von strauss-kahn 18.05.2011 18:35

großzügige 4 punkte ;)

Autor

Bild Autor

Christian K.

Autoren Bio

23 jahre jung / gürtellange haare / musiker

Suche

Social Media