Plattenkritik

Paradise Lost - In Requiem

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 18.05.2007
Datum Review: 23.04.2007

Paradise Lost - In Requiem

 

Die Godfathers of Gothic Metal sind wieder da. Auch 17 Jahre nach dem Debüt „Lost Paradise“ zeigen PARADISE LOST das sie noch lange nicht am Ende sind und präsentieren mit „In Requiem“, ihrem mittlerweile elften Longplayer, ein wirklich gutes Album – und wenn ich das als ‚Gothic-Anti’ schon sage, will das schon was heißen.

Auch wenn es bei mir schon eine Weile her ist, dass ich mich mit einem PARADISE LOST Album auseinandergesetzt habe, gibt es doch einige Dinge an „In Requiem“ die mich aufhorchen lassen. Die Songs kommen mit wirklich fetten Riffs daher die für Gothic teilweise erstaunliche Geschwindigkeit erreichen – ich würde schon fast von Up-Tempo sprechen. Doch nicht zuletzt die Stimme von Sänger Nick Holmes trägt dazu bei, dass die düstere Atmosphäre des Albums nicht zerstört wird. Es ist erstaunlich zu hören, wie die Stimme den Songs teilweise die Geschwindigkeit raubt – und das ist durchaus positiv zu verstehen. Ein super Beispiel dafür ist der Track „The Enemy“. Trotz des Tempos welches die Band vorlegt, schafft es Holmes den Text ganz ‚laid-back’ rüberzubringen und so die Atmosphäre am Leben zu erhalten. Auf jeden Fall eindrucksvoll. Ebenfalls eine positive Überraschung stellt die Lead-Gitarre dar. Schöne Soli die nicht zu lang und nicht zu kurz sind und einen super Kontrapunkt zum ansonsten schon sehr tief und düster gehaltenen Gitarrensound bieten. Über all das ergießt sich dann noch das Keyboard, welches angenehmerweise nie deplatziert zu sehr in den Vordergrund gerückt ist aber ungemein zum Soundteppich von „In Requiem“ beiträgt.

PARADISE LOST hängt in ihrem Genre mit diesem Album die Messlatte auf jeden Fall ein gutes Stück höher – und bewegt sich in eine Richtung die, ohne die Wurzeln zu kappen, durchaus massenkompatibler ist. Eine super Mischung – „In Requiem“ könnte eine neue Einstiegsdroge in die Welt des Gothic Metals werden.



1. Never For The Damned
2. Ash & Debris
3. The Enemy
4. Praise Lamented Shade
5. Requiem
6. Unreachable
7. Prelude To Descent
8. Fallen Children
9. Beneath Black Skies
10. Sedative God
11. Your Own Reality

Autor

Bild Autor

Tim

Autoren Bio

Suche

Social Media