Plattenkritik

Pascow - Nächster Halt Gefliester Boden

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2007
Datum Review: 04.02.2008

Pascow - Nächster Halt Gefliester Boden

 

PASCOW aus Gimbweiler (mit G!!!) machen Bukowski-Pop. Das sagt zumindest dieses eine Logo in ihren Myspace Foto-Alben. Besagtes Logo zitiert dann auch direkt mal das der DEAD KENNEDYS. Damit sind bereits zwei Anhaltspunkte gegeben, welche sowohl Inhalte als auch Musik des Vierers charakterisieren. Nämlich (gute!!!) aus dem Leben gegriffene Texte und – nun ja – Punkrock eben. Wobei, wenn schon Charles Bukowski, dann der spätere. Nicht der reine Gossen-Poet sondern der disziplinierte Erzähler, der diesem verfluchten Alltag mit Wortwitz und knöcheltattowiertem Lyrik-Punch begegnet. Und, wenn schon deutschsprachiger Punkrock dann bitte keine "Schlachtrufe BRD"-Parolen, sondern kratzbürstige Hymnen auf das Leben und wider den aalglatten und profillosen Beckmann/Kerner-Betroffenheitsstammtisch.

Also einmal kurz durchgeatmet und die 'MS Pascow' legt ab. Volle Fahrt, zügiges Tempo, nicht zu perfekt produziert und eine Wagenladung singende Gitarren im Gepäck. Wieder an Land sitzt der Flamingo auf der Bordsteinkante und erzählt sich Geschichten mit LEATHERFACE. Trotzdem bewahren sich die PASCOWs stets ihr eigenes Profil in einem zugegebenermaßen eng abgesteckten Genre. Schön auch die mit reichlich Referenzen gespickten Texte, welche mit Zeilen wie "ich bring die Farbe, wenn Robin Banksy endlich diese Stadt bemalt" (aus: 'Toulousi') oder "…denn sie hatte keine Homepage und erst Recht hat sie kein Myspace Profil" (aus: 'Joe Strummers Gewissen') ein breiteres Lächeln in des Hörers Gesicht zaubern als die neue "Queen of Zahnpasta" Kim-Valerie dies hätte forcieren können. Henry Chinaski hätte die Jungs wohl gemocht. Und zwar völlig zurecht.


Tracklist:

01: MS Pascow
02: Ein.Bahn.Strasse
03: The Weltordnung is the Fuck
04: Toulousi
05: Coke Zero Zero (For Freedom)
06: Donnerstag
07: Mathilda und der Blues
08: Kuhkaff of no Return
09: Bastardparadies
10: Lauf Forrest, lauf!
11: Joe Strummers Gewissen
12: Meine Macht für Niemand
13: Von der dummen Kuh mit den dunklen Augen
14: Low Profile Job
15: Zuviel für Berlin

Alte Kommentare

von Batzen 04.02.2008 22:59

Waren das nicht vorhin noch 7 Punkte oder hatt ich da Tomaten auf den Augen ? Aber gutes Album, freu mich aufs Konzert.

von René 04.02.2008 23:10

Ja, stimmt...Hatte das vorhin falsch online gestellt (auch ohne Cd-Tipp) und bin dann nicht mehr ins Netz gekommen. Euch entgeht auch nichts hier:-)

von tux86 05.02.2008 13:00

Hab vor ner Weile mal in die Stücke, die sie auf ihrer Webseite zum Download anbieten - Achtung! Wink mit dem Scheunentor - reingehört und war positiv überrascht. Das Album ist meiner Meinung nach äußerst gelungen - textlich und musikalisch. Daher hab ich mal 9 Punkte rausgehauen.

von keshi 05.02.2008 17:50

die myspace-songs sind ganz cool. aber das album-cover ist ja ne einzige lachnummer. wie kann man sich nur sowas dämliches ausdenken...

von Raphael 05.02.2008 18:42

Gefällt mir auch sehr gut

von Joe Rockatoni 09.02.2008 17:17

Geiles Album nicht ganz so gut wie der vorgänger aber immer noch Bombe. Also grüß die Pumpel Kumpel ;)

von Rausch 17.02.2008 21:57

Die songs auf Myspace gefallen.

von Oskar Supermaus 01.08.2008 02:25

Für mich das Punkrock Album 2008! Selten so geile Texte von ner deutschen Band gehört. Album-Cover is einfach saucool @keshi: solch ein komentar ist eine einzige lachnummer. wie kann man sich nur sowas dämliches ausdenken... PUNKROCK kicks your fuckin ass!

Autor

Bild Autor

René

Autoren Bio

There is plenty to criticize.

Suche

Social Media