Plattenkritik

Pigs - Gaffe

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 15.10.2013
Datum Review: 09.12.2013

 

Das New Yorker Trio PIGS verkürzt mit dieser 3 Song EP (15 Minuten Spielzeit) die Wartezeit auf ihr neues Album, den Nachfolger des 2012 erschienenen "You Ruin Everything". An Gitarre und Gesang kein Geringerer als Dave Curran des Noise Rock Outfits UNSANE und am Bass Andrew Schneider, welcher sich mit seinen Produktionen für CONVERGE, CAVE IN oder UNSANE einen Namen machte.
Der Titeltrack und Opener wird dominiert von der Rhythmus Sektion aus Bass und Schlagzeug. Allen voran der Bass spielt sich mit seinem schweren und durchdringendem Sound in den Vordergrund. Die Gitarre legt scheinbar spielerisch ihre Melodien darüber, teilweise durchaus harmonisch, dann aber auch wieder noisig zielgerichtet gegen die Fahrtrichtung. Im Refrain wird dann als Einheit in eine Richtung gerockt und gegroovt, bevor sich die Gitarre kurz darauf langsam wieder löst und ihren eigenen Weg geht. Die zwei weiteren Songs bestätigen, dass Bass und Schlagzeug ganz deutlich das Grundgerüst bilden und Gitarrist Dave sich durch die Songs jammt, so macht es zumindest den Eindruck und das ist keineswegs negativ gemeint und findet ihm sieben-minütigen letzten Song "If I'm In Luck" seinen Höhepunkt. Rockig, noisig, sludgig, verspielt und hörenswert.

1. Gaffe
2. Elo Kiddies
3. If I'm In Luck

Autor

Bild Autor

Felix M.

Autoren Bio

ruhiger, bodenständiger Zeitgenosse

Suche

Social Media